Die drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes

Die drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes ist das gemeinsame nationale Programm für die Vereinigung, welches vom Präsidenten Kim Il Sung dargelegt wurde.

Beim Gespräch mit den Vertretern der südkoreanischen Seite, die im Mai Juche 61 (1972) an den politischen Nord-Süd-Verhandlungen auf hoher Ebene teilnahmen, erklärte er die drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes, Grundprinzip und Grundlage für die Lösung der Vereinigungsfrage.

Diese Prinzipien haben die Selbstständigkeit, die friedliche Vereinigung und den großen nationalen Zusammenschluss zum Hauptinhalt.

Es lautet wie folgt:

Erstens muss die Vereinigung des Vaterlandes selbstständig, unabhängig von äußeren Kräften und ohne deren Einmischung verwirklicht werden.

Zweitens muss die Heimat auf friedlichem Wege, d. h. ohne Waffengewalt vereinigt werden.

Drittens ist der große nationale Zusammenschluss ungeachtet der Unterschiede in den Ideen, den Idealen und Gesellschaftsordnungen zu erreichen.

 

Die drei Prinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes, die von Kim Il Sung dargelegt wurden, ist das gerechteste Vereinigungsprogramm, das dem koreanischen Volk ermöglicht, unter dem Banner der Souveränität ohne Einmischung der äußeren Kräfte aus eigener Kraft die Vereinigung der Heimat zu verwirklichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"