Gemeinsame Konferenz der Regierung, Parteien und Organisationen in der DVR Korea

Am 23. Januar fand im Kulturpalast des Volkes gemeinsame Konferenz der Regierung, Parteien und Organisationen in der DVRK statt.

Zugegen waren Ynag Hyong Sop, Kim Yong Chol und Ro Tu Chol, Vorsitzender der befreundeten Partei, Funktionäre der Gesellschaftsorganisationen, Angehörigen des Südlichen Komitees für die Ausführung der Gemeinsamen Erklärung vom 15. Juni, der Nord-Direktionen Gesamtnationaler Allianz für die Vereinigung des Vaterlandes(Pomminryon), Gesamtnationaler Allianz der Jugend und Studenten für die Vereinigung des Vaterlandes(Pomchong Hakryon) und des Konsultativrats für Nationale Versöhnung wie auch andere Vertreter der Regierung, Parteien und Organisationen in der DVR Korea.

Auf der Konferenz wurden die Aufgaben der Regierung, Parteien und Organisationen der DVR Korea für konsequente Durchsetzung der bei der historischen Neujahrsansprache von Kim Jong Un gestellten Aufgaben für die Vereinigung des Vaterlandes besprochen.

Im Anschluss an den Bericht von Yang Hyong Sop, dem Vizevorsitzenden des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea, gab es die Diskussionsbeiträge von Ri Son Gwon, dem Vorsitzenden des Komitees für Friedliche Vereinigung des Vaterlandes, Kim Yong Dae, dem Vorsitzenden des Zentralvorstandes der Sozialdemokratischen Partei Koreas, und Ju Yong Gil, dem Vorsitzenden des Zentralvorstandes des Gewerkschaftsverbandes Koreas.

Der Redner und andere Diskussionsredner unterstrichen, prinzipienfeste Standpunkte und Vorschläge für die Entwicklung der Nord-Süd-Beziehungen und die Gewährleistung vom beständigen und dauerhaften Frieden der Koreanischen Halbinsel und deren Ausführungswege, die bei der diesjährigen Neujahrsansprache von Kim Jong Un dargelegt wurden, seien programmatische Richtschnur, wo das Streben und der Wunsch der Landsleute und die Forderungen des Zeitalters am richtigsten widerspiegelt sind.

Sie erwähnten, dass sich dank der wagemutigen Entschlossenheit von Kim Jong Un die in der Geschichte der nationalen Spaltung nie da gewesene dramatischen Ereignisse zugetragen wurden. Sie betonten, dass alle wertvolle vorjährige Erfolge als Sprungbrett betrachten, sich wie ein Mann zum Kampf für die Durchsetzung der Nord-Süd-Erklärungen erheben und so ei der Verwirklichung der Sache zur Vereinigung des Vaterlandes noch größeren Fortschritt erzielen sollten.

Sie unterstrichen, dass alle Landsleuten im Norden, im Süden und im Ausland dem von Liebe zu Vaterland und Nation erfüllten Aufruf von Kim Jong Un mit dem gesamtnationalen Vormarsch für konsequente Ausführung der oben genannten Erklärungen erwidern und so dieses Jahr als historisches Jahr, in dem auf dem Weg zur Entwicklung innerkoreanischer Beziehungen und des Friedens und Gedeihens des Landes eine weitere Wende herbeigeführt wird, erstrahlen lassen sollten.

Auf der Konferenz wurde der Appell an gesamte koreanische Nation angenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"