Treffen von getrennten Familienangehörigen und Verwandten des Nordens und des Südens

Beim seit dem 20. Februar im Kumgang-Gebirge stattfindenden Treffen von getrennten Familienangehörigen und Verwandten des Nordens und des Südens trafen die Familienangehörigen und Verwandten unserer Seite mit den Blutsverwandten der südlichen Seite.

Die Familienangehörigen und Verwandten unserer Seite erzählten, dass in der Geborgenheit des geliebten Marschalls Kim Jong Un das ganze Land eine große Familie gebildet hat und ein glückliches Leben führt.

Sie erzählten von ihren sinnerfüllten Tagen, an denen sie für das Aufblühen und Gedeihen des Landes aufopferungsvoll gearbeitet haben, und davon, dass nicht nur sie, sondern auch die ganzen Familie die dankbare Führsorge des Vaterlandes immer nicht vergessen und zum Aufbau eines großen aufblühenden sozialistischen Staates beitragen.

Der Zentralvorstand des Roten Kreuzes der DVRK gab für getrennte Familienangehörigen und Verwandten des Nordens und des Südens ein Bankett.

Am 22. Februar verabschiedeten sich die Familienangehörigen und Verwandten unserer Seite von den Blutsverwandten der südlichen Seite.

Der traurige Abschied tat zwar den Blutsverwandten der unsrigen bzw. der südlichen Seite sehr weh, aber sie gaben ihr Wort, dass sie sich unter dem Banner „Durch unsere Nation selbst“ um das Näherrücken der Vereinigung des Vaterlandes aktiv bemühen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"