Berg Jangsu

In unserem schönen Vaterland mit seinen herrlichen Bergen und klaren Gewässern gibt es überall viele Sehenswürdigkeiten, die als kulturelle Erholungsstätten des Volkes benutzt sind.

Davon gibt es auch den Berg Jangsu, der sich an der Grenze der Kreise Jaeryong und Sinwon des Bezirks Süd-Hwanghae befindet.

Dieser Berg ist von alters her als „Kumgang von Hwanghae“ bekannt und hat eine große Fläche, also 745 m über dem Meeresspiegel, 12 km von Ost-West-Länge und 5 km von Nord-Süd-Breite.

Sein höchster Gipfel ist Gipfel Pojok. Dieser Gipfel streckt sich in die ost-westliche Richtung, und weitere Gipfel ungefähr 700 m über dem Meeresspiegel wie Gipfel Pojang und Kwanum ragen nebeneinander empor.

Im Berg wachsen viele seltsame Planzen, geschweige von Kiefer- und Eichenbäume, und leben viele Tiere wie Rehe, Dachse, Marderhunde, Füchse, Hasen, Nachtigallen und Fasane. Dieser Berg wurde auch als „Berg Chiak“ genannt, da dort besonders viele Fasane lebten.

Von der Schönheit des Berges Jangsu nimmt die Schluchtlandschaft den ersten Platz. Repräsentatives sind die 12 Kurven von Jangsu, die im westlichen Teil vom Berg bilden. Sie strecken sich 12 km Schlucht mit 50–150 m Breite. Die bizarren Felsen von 150–200 m Höhe bilden in jeder Schlucht von 12 Kurven Zehntausende Landschaft, weshalb diese Landschaft beim jedes Blick zauberhaft und entzückt ist. Zudem sind das kristallklare Wasser längs der Schlucht, der Wasserfall, der Teich, die grünen Kieferbäume und die rot gefärbten Ahornbäume sehr gut harmonisiert und machen die Landschaft von 12 Kurven noch schöner.

Unser Vorfahren waren von der Schönheit in jeder Schlucht des Berges Jangsu bewundert und lobpreisten wie folgt: „Wenn das Gebirge Kumgang Prinzess der Gebirgsschönheit im östlichen Gebirgsgebiet ist, ist der Berg Jangsu Königin der Schluchtschönheit, die im westlichen Flachland wie ein Komet erscheint.“

Die Schönheit von Jangsu und die Schlucht von Jangsu wurden als Naturdenkmal registriert.

In Jangsu gibt es auch die Relikte von Süd-Pyongyang in der Koguryo-Zeit wie Bergfestung Jangsu, die Tempel wie Einsiedelei Hyon und Tempel Myoum und die Ruinen der alten Tempel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"