Eröffnung der 3. Plenartagung des ZK der Partei der Arbeit Koreas in der 8. Wahlperiode

Die 3. Plenartagung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der 8. Wahlperiode wurde am 15. Juni eröffnet. 

Das Zentralkomitee der PdAK berief die Plenartagung ein, um die Ergebnisse der Erfüllung der auf der 2. Plenartagung dargelegten wichtigen Politiken der Partei und des Staates für das Jahr 2021 vorläufig zu bilanzieren, die Maßnahmen zur Lösung der aktuellen notwendigen Fragen in Bezug auf die Wirtschaft und das Volksleben zu ergreifen und die Angelegenheiten für energische und genaue Durchsetzung der schwerwiegenden staatlichen Arbeiten gemäß der entstandenen Situation zu beraten und zu beschließen.

Kim Jong Un, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, leitete die Plenartagung.

Als er mit den Mitgliedern des Politbüros des ZK der Partei auf der Tribüne des Sitzungssaals erschien, brachen alle Teilnehmer in stürmischen Jubel aus.

An der Tagung nahmen neben den Mitgliedern des zentralen Leitungsorgans der Partei auch die Mitarbeiter der Abteilungen des ZK der Partei, die Kader der Ministerien, zentralen Institutionen und bewaffneten Organe, die Funktionäre der leitenden Institutionen der Bezirksebene und der Städte, Kreise sowie der vereinigten Werke als Zuhörer teil.

Im Auftrag des Politbüros des ZK der Partei führte Kim Jong Un den Vorsitz.

Auf der Plenartagung schätzte er zuerst es hoch, dass seit dem Zeitpunkt, wo die ganze Partei den Arbeitsplan des ersten Jahres für die Durchsetzung des Beschlusses des Parteitages festlegte und mit dessen Durchführung begann, bis jetzt in den Aktivitäten der Partei und des Staates positive Erfolge erzielt wurden und sich der revolutionäre Elan des Volkes erhöht.

Er sagte, dass infolge der verschiedenen Schwierigkeiten und Hindernissen eine Reihe von Fehlern im Verlaufe der Erfüllung des staatlichen Plans und der politischen Aufgaben entstanden seien.

Insbesondere werde die Nahrungsmittelknappheit für das Volk gespannt, weil im vergangenen Jahr wegen des Taifuns der Getreideproduktionsplan nicht erfüllt worden sei. Auf dieser Versammlung solle man aktive Vorschläge für die Lösung dieses Problems vorlegen.

Es sei an der Zeit, dass der unbeugsame revolutionäre Geist und die kämpferische Atmosphäre der Selbsthilfe und des harten Ringens als Lebenskraft der koreanischen Revolution maximal notwendig seien. Den gehobenen kämpferischen Elan der ganzen Partei und des gesamten Volkes weiter zu erhöhen, die politischen Aufgaben für dieses Jahr unbedingt zu erfüllen und dafür konsequente Maßnahmen zu treffen, das sei das Ziel dieser Plenartagung, so unterstrich Kim Jong Un und unterbreitete die Tagesordnungspunkte der Tagung.

Auf die Tagesordnung wurden gebracht die Fragen über die vorläufige Auswertung des Ergebnisses der Erfüllung der wichtigen staatlichen Politiken im ersten Halbjahr und über die Maßnahmen dazu, die Frage über die allgemeine Konzentration aller Kraft auf diesjährige Landwirtschaft, über die konsequente Vorbereitung auf die Langwierigkeit der prophylaktischen Notsituation, die Frage über die Analyse der gegenwärtigen internationalen Situation und über die Entgegnungsrichtung der Partei, die Frage über die Stabilisierung und Erhöhung des Volkslebens und über die Verbesserung und Verstärkung der Politik der Partei für Kinderpflege und die organisatorische Frage.

Die Mitglieder des ZK der Partei bejahten einstimmig alle Tagesordnungspunkte.

Es begann die Beratung zum ersten Tagesordnungspunkt.

Vorgelegt wurden der Plenartagung die sachlichen Berichte über den Stand der Erfüllung der wichtigen politischen Aufgaben für das erste Halbjahr und die Fragen, die parteilich und staatlich dringend gelöst werden müssen.

Kim Tok Hun, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Kabinetts der Demokratischen Volksrepublik Korea, erstattete einen ausführlichen Bericht über die Erfüllung der politischen Aufgaben der Wirtschaft, Pak Jong Chon, Generalstabschef der Koreanischen Volksarmee, einen über die Arbeiten in der Volksarmee und Kim Jae Ryong, Abteilungsleiter des ZK der Partei, einen über den Verlauf des Kampfes gegen die antisozialistischen und nichtsozialistischen Erscheinungen.

Generalsekretär Kim Jong Un zog eine wichtige Schlussfolgerung aus den Fragen des ersten Tagesordnungspunktes.

In seiner Schlussfolgerung analysierte und bilanzierte er konkret die Arbeiten aller Bereiche und Betriebe der Volkswirtschaft im ersten Halbjahr und legte die Aufgaben und Wege der einzelnen Bereiche für die Erreichung des praktischen Wandels und des entwicklungsorientierten Ergebnisses und für die Schaffung der sicheren Garantie zur Erfüllung des Fünfjahrplans dar.

Er erklärte die prinzipiellen Fragen, die man bei der weiteren offensiven und inhaltsreichen Durchführung des Kampfes gegen die antisozialistischen und nichtsozialistischen Erscheinungen, wovon die Zukunft des Sozialismus koreanischer Prägung und das Schicksal des Volkes anhängen, als Richtschnur betrachten soll.

Die Erneuerung und Verstärkung der Parteiarbeit würden dazu führen, die Macht der Partei und der revolutionären Formation zu festigen und die politische Führung der Revolution und des Aufbaus durch die Partei standhaft zu gewährleisten, so hob Kim Jong Un hervor und legte die wichtigen Aufgaben für die weitere Entwicklung der Parteiarbeit in der Gegenwart vor.

Am Ende seiner Schlussfolgerung aus dem ersten Tagesordnungspunk bemerkte er, dass alle Bereiche und Institutionen ihre heilige Verantwortung und Pflicht vor Partei und Revolution beherzigen und sich aktiver denn je für die Erreichung der kämpferischen Ziele in diesem Jahr anstrengen sollen.

Auf der Plenarsitzung wurde der 2. Tagesordnungspunkt besprochen.

Der Abteilungsleiter des ZK der Partei, Ri Chol Man, erstattete einen konkreten Bericht über den bisherigen Ackerbau.

Kim Jong Un hob hervor, dass der gute Ackerbau in der Gegenwart die wichtigste und erstrangige kämpferische Aufgabe der Partei und des Staates für das stabile Leben des Volkes und für die erfolgreiche Beschleunigung des sozialistischen Aufbaus sei.

In Erwägung der Lehre aus dem Ackerbau des Vorjahrs und unter den ungünstigen Bedingungen in diesem Jahr sei es notwendig, die gesamte Kraft der Partei und des Staates auf den Ackerbau zu konzentrieren.

Kim Jong Un betonte es, dass man die Überwindung des immer schlimmer werdenden katastrophalen ungewöhnlichen Klimas als Schlüsselfrage bei der Erreichung des diesjährigen Getreideproduktionsplans betrachten solle. Dafür müssten die Sektoren Landwirtschaft und Wetterbeobachtung eng zusammenarbeiten, um die Naturkatastrophen zu minimalisieren, während alle anderen Bereiche diese Angelegenheit energisch unterstützen sollten.

Auf der Plenartagung wurde die konsequente Vorbereitung auf die Langwierigkeit der prophylaktischen Notsituation als 3. Tagesordnungspunkt besprochen.

Generalsekretär Kim Jong Un hörte den Bericht über die gegenwärtige Lage der staatlichen Notvorbeugungsarbeit und erklärte die dringlichen Sachen, die der Staat unter den Bedingungen, dass sich die weltweite Gesundheitskrise wegen der bösartigen Viren mit dem Tag weiter verschlechtert, unbedingt erledigen muss.

Die Langwierigkeit der außerordentliche Vorbeugungslage bedeute zugleich die Langwierigkeit der höchsten Wachsamkeit und der Atmosphäre der Einhaltung der starken Disziplin in der staatlichen außerordentlichen Prophylaxe sowie die Langwierigkeit der Aktivitäten zur Aufrechterhaltung der gesamten Wirtschaft und zur Sicherung des Lebens des Volkes, sagte er und legte die Aufgaben dafür vor, dass man gemäß den gegenwärtigen Bedingungen die staatliche prophylaktische Bereitschaft vollständig aufrechterhält und dass die wirtschaftlichen Leitungsorgane trotz der ungünstigen Lage der Notvorbeugung die ökonomischen Arbeiten lückenlos organisieren.

Insbesondere wurde es betont, dass die Parteiorganisationen und Machtorgane der rechtzeitigen und befriedigenden Lösung der Lebensforderungen des Volkes das erstrangige Augenmerk schenken sollten. Kim Jong Un ergriff dann die entscheidenden Maßnahmen zur Steigerung der Produktion in den mit dem Volksleben unmittelbar verbundenen Bereichen wie Leichtindustrie und Fischereiwesen.

Die Plenartagung geht weiter.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"