8 Sehenswürdigkeiten im Paektu-Gebirge

1. Sonnenaufgang über dem Paektu-Gebirge

In aller Herrgottsfrühe geht die Sonne, den völligen Dunkel hinausdrängend, glühend auf und färbt den Himmel rot. Dieser Sonnenaufgang im Paektu-Gebirge assoziiert die erhabenen Antlitze von Kim Il Sung, Kim Jong Il und Kim Jong Un, die mit dem Kimilsungismus-Kimjongilismus den Weg der Menschheit erhellt haben. Daraufhin ruft diese Landschaft endlose Begeisterungen hervor. Dieser Sonnenaufgang hat nach Jahreszeiten und Wetterbedingungen das unterschiedliche Aussehen. Und nach Blickpunkten und ideologischen Gefühlen bekommt man mannigfaltige Empfindungen.

 

2. Eingravierte Kim Jong Ils Handschrift auf dem Hyangdo-Gipfel

Auf dem Gipfel Hyangdo, der die heftig flatternde große rote Fahne assoziiert, die eigene Handschrift von Kim Jong Il „Der heilige Berg Paektu, Kim Jong Il“ angebracht. Diese Handschrift erinnert bei den Betrachtern das revolutionäre Leben und die unvergänglichen Verdienste von Kim Jong Il, der mit Courage und Beherztheit von Paektu nach dem Banner der Souveränität der DVR Korea zur Verstrahlung verholfen hat. Das Ende des Gipfels, der aus senkrecht aufragender Felswand und Bergrücken mit gemäßigtem Winkel besteht, ist wie Führungsbanner zur glorreichen Zukunft Koreas majestätisch und stark orientiert und die geneigte Fläche und Bergrücken sehen wegen des schlackenförmigen Kalktuffs der beim Vulkanausbruch erstarrten Lava rötlich aus.

 

3. Majestätische Skyline der Bergkette Paektu

Mit Gipfeln Janggun, Hyangdo, Haebal als Hauptgipfeln ragen 216 große und kleine Gipfel mit relativer Höhe von mehr als 20 m in den Himmel empor. Dieses großartige Aussehen des Höhenzuges von Paektu scheint die einmütige Geschlossenheit des koreanischen Volkes um seinen Führer und die Macht vom sozialistischen Korea zu demonstrieren.

Die nebeneinander stehenden Gipfel Jangun, Hyangdo und Haebal scheinen 3 Heerführer vom Paektu-Gebirge zu symbolisieren. Mit diesen Gipfeln als Zentrum stehen große und kleine Gipfel wie Ssangmujigae, Tangyol, Paekun, Chongsok wie wie ein Wandschirm. Das Aussehen des Höhenzuges ist sehr majestätisch. In der Umgebung des Gipfels Piru gibt es viele bizarre Felsen wie Chokdae, Saja und Mujigae. Deswegen wird sie als Formenreichtum des Paektu-Gebirges bezeichnet.

 

4. Schneidende Stürme von Paektu

Der schneidende Schneegestöber im Paektu-Gebirge scheint den unbeugsamen Glaube und Geist der ganzen Armee und des gesamten Volkes dazu nachhaltig zu demonstrieren, getreu der Führung von Kim Jong Un mit dem revolutionären Geist von Paektu trotz aller harten Wechselfällen der Geschichte zum endgültigen Sieg der koreanischen Revolution anzustürmen. In diesem Gebirge, das auf der Hochebene im Norden emporragt, gibt es über 230 Tage im Jahr, in denen die heftigen Schneegestöber betrachtet werden. Auf dem Gipfel Janggun beträgt die maximale Windgeschwindigkeit 60 ㎧ und momentane Maximalgeschwindigkeit 78,6 ㎧.

Der dem Paektu-Gebirge eigene heftige Schneegestöber geht mit dem schneidenden Wind einher. Damalige Landschaft ist sehr mysteriös und großartig.

 

5. Janggun-Gipfel, der das ganze Territorium des Vaterlandes überblickt

Vom Gipfel Jangun aus kann man das weite Territorium des Vaterlandes wie Paektu-Urwald herunterblicken. Wenn man diesen Gipfel ersteigt, wird er dazu veranlasst, den stolzhaften Werdegang der koreanischen Revolution, die unter der Führung der unvergleichlichen Größen vom Gebirge Paektu siegreich vorangetrieben wurde, und Entschluss und Wille dazu noch mehr zu festigen, die im Gebirge Paektu angebahnte koreanische revolutionäre Sache bis zum Ende zu vervollkommnen. Dieser Gipfel, der 2 750 m über dem Meeresspiegel hoch ist, ist der höchste Gipfel im Höhenzug von Paektu und zugleich der höchste Gipfel in Korea.

 

6. Großartiger und herrlicher Kratersee Chon

Hier kann man das Formenreichtum des Höhenzuges vom Paektu-Gebirge und die Landschaften in allen Jahreszeiten erleben. Beim Anblick dieser einzigartigen Landschaft kann man den nationalen Stolz auf das schöne Heimatland empfinden. Der Kratersee, Quelle des Flusses Tuman, hat abwechslungsreiche Naturerscheinungen und erregt grenzenlose Attraktivität und Bewunderung. Der Kratersee mit Gesamtfläche von 9,16 qm befindet sich in der Höhe von 190,15 m über dem Meeresspiegel. Er ist ein natürlicher See, der sich im höchsten Ort in der Welt befindet. Seine maximale Tiefe beträgt 384 m, durchschnittliche Tiefe 213,3 m, Wassermenge 1 955 000 000 ㎥.

Vom Berggipfel aus ist der Anblick auf Kratersee sehr großartig, aber die Landschaft am Seeufer auch am herrlichsten. Die heftigen Wellen schlagen wie wilde Wogen im Ostmeer an Ufer und Felswände und verursachen ununterbrochen dumpfe Geräusche. Hier kann man die Landschaften in vier Jahreszeiten. Aus der Tiefe des Bodens sprudelt die Thermalquelle. Hier sind hunderte Arten von Tieren und Pflanzen zu sehen. Durch all diese wird die hiesige Landschaft noch schöner.

 

7. Im Schnee aufgeblühte Rhododendren

Rhododendron vom Paektu, der sich auch im Schnee in voller Blüte steht, hebt als Geist des koreanischen Volkes, das auch unter schlimmsten Umständen unwandelbar nur der Partei und dem Führer anvertraut und treu folgt, die bizarre Landschaft vom Paektu-Gebirge noch gigantischer hervor. In diesem Gebirge dauert das kalte Wetter mehr als 200 Tage an. Ab Mitte Februar wird Keimbildung von Rhododendron begonnen und werden vom März an im Schnee dessen Knospen getrieben. Bald bei 0 ℃ wird er auf den schneebedeckten Berghängen vom Paetu-Gebirge und in der Umgebung des Kratersees so verblüht, dass alle Menschen in Erstaunen versetzt werden.

 

8. Bachforellenscharen im Kratersee Chon

Das ist als weltweite seltene Erscheinung ja besondere Landschaft vom Paektu-Gebirge. In diesem Kratersee schwimmen weltweit größte Bachforellen scharenweise.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"