Der Sonnenpalast Kumsusan

Der Sonnenpalast Kumsusan ist eine höchst heilige Stätte von Juche, die vom erhabenen revolutionären Leben Kim Il Sungs und Kim Jong Ils und ihren Verdiensten zeugt.

Dieser Palast, in dem sie beide in Gestalt wie zu ihren Lebzeiten ehrwürdig aufgebahrt liegen, war eigentlich die Kongresshalle Bahnbrecher und Führer der koreanischen revolutionären Sache. Kumsusan, wo Kim II Sung, Gründer des sozialistischen Korea. von Juche 65 (1976) bis Juche 83 (1994) sein Amt ausübte.

Kim Jong Il ließ nach dem urplötzlichen Ableben Kim Il Sungs im Juli Juche 83 (1994) diese Kongresshalle Kumsusan zum Gedenkpalast Kumsusan ehrfurchtsvoll ausgestalten und ihn in diesem Palast aufbahren.

Kim Jong Il sagte, die Kongresshalle Kumsusan sei ewiger Präsidentenpalast Kim II Sungs, nahm die inbrünstige Bitte des Volkes darum, dort sein Amt auszuüben, nicht an, arbeitete bis zum letzten Tag seines Lebens im einfachen Amtszimmer und Eisenbahnwagen und starb im Dezember Juche 100 (2011) in den Sielen.

Der Oberste Führer Genosse Kim Jong Un berücksichtigte die Reue des koreanischen Volkes, Kim Jong Il zu seinen Lebzeiten nicht in der ausgezeichneten Kongresshalle wirken gesehen zu haben, und sorgte dafür, dass Kim Jong Il zusammen mit Kim Il Sung im Gedenkpalast Kumsusan aufgebahrt liegt und dieser Palast in den Sonnenpalast Kumsusan umbenannt und hervorragend ausgestaltet wurde, damit sein Charakter als ein großer Tempel, in dem beide große Führer in Ehren gehalten sind, deutlich zur Geltung kommt.

So wurde der Sonnenpalast Kumsusan zu einem großen Monument für die Verewigung des Führers am ehrfurchtsvollsten und vollkommensten ausgestaltet, dem nichts an Inhalt, Form und Ausmaß gleichkommen kann.

In diesem Palast gibt es die Säle des ewigen Lebens, in denen Kim Il Sung und Kim Jong Il aufgebahrt liegen, und die Räume für die Aufbewahrung der Orden, der PKW, des Elektrobusses, des Schiffes und der Eisenbahnwagen.

Außerhalb des Palastes gibt es parkähnlichen Vorplatz mit geräumigen Rasenflächen, Blumengarten mit wertvollen Blumen, prächtigen Fontänen und gemütlichen Erholungsplätzen und 100 ha großes Arboretum.

Der steinerne Zaun, der aus zig Tonnen schweren Steinblöcken bearbeitet errichtet wurde, und das steinerne Tor und der moderne überdachte Zugang heben die Würde dieses Palastes noch mehr hervor.

Der Palast wurde am 17. Dezember Juche 101 (2012) zum 1. Todestag Kim Jong Ils eröffnet.

Auf der 7. Tagung der Obersten Volksversammlung der DVR Korea in der XII. Legislaturperiode im April Juche 102 (2013) wurde das Gesetz der DVRK über den Sonnenpalast Kumsusan verabschiedet, um den Palast als ein Großmonument für die Verewigung des Führers auf ewig zu konservieren und ihm zur weiteren Ausstrahlung zu verhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"