Pothong-Tor

Es war das Westtor der mittleren Festung der Pyongyanger Stadtmauer und steht in der Straßengemeinschaft Pothongmun im Pyongyanger Stadtbezirk Jung.

Das Tor wurde Mitte des 6. Jahrhunderts erbaut, dass das Koguryo-Reich zur Befestigung seiner Hauptstadt die Pyongyanger Feste errichtete, und in der Folgezeit mehrmals renoviert und umgebaut.

Diesem Tor wurde von der Koguryo-Zeit über die Koryo-Dynastie bis hin zur Joson-Feudaldynastie eine große Bedeutung beigemessen, da es an einem strategisch wichtigen Punkt lag, durch den das Gebiet nordwestlich der Pyongyanger Feste zu erreichen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"