Panmunjom

Panmunjom ist von Kaesong 8 km entfernt.

Hier wurde am 27. Juli 1953 im Koreakrieg das Waffenstillstandsabkommen zwischen der DVR Korea und den USA unterzeichnet.

Panmunjom war ursprünglich eine kleine Ortschaft, die auf der Strecke von Kaesong nach Seoul liegt, und steht nun im Brennpunkt der Weltöffentlichkeit, seit hier die Waffenstillstandsverhandlungen stattgefunden hatten.

Hier sind ein Gedenkstein mit der eingravierten Handschrift Kim Il Sungs über die Vereinigung des Vaterlandes, Konferenzsaal für Waffenstillstandsverhandlungen, die Halle, in der das Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet wurde, die Sitzungssäle der Militärischen Waffenstillstandskommission und der Aufsichtskommission neutraler Nationen. Und auf der nördlichen Seite der die Mitte dieses Gebäudes durchziehenden militärischen Demarkationslinie stehen das Thongil-Haus und das Panmun-Haus.

Wenn man östlich von Kaesong 27 km fährt, kann man die Betonmauer sehen.

Diese Mauer wurde von der südkoreanischen Marionettenbehörde entlang der die Koreanische Halbinsel in Nord und Süd durchschneidenden 240 km langen militärischen Demarkationslinie errichtet, um die Spaltung Koreas zu verewigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"