Koryo-Songgyungwan

Songgyungwan war die oberste Bildungseinrichtung, die in der Koryo-Zeit und der Joson-Feudaldynastie zwecks der Ausbildung von Beamten des Feudalstaates errichtet wurde.

Es befindet sich nordöstlich vom Zentrum Kaesongs 2 km entfernt.

Ursprünglich war dieses Gebäude ein Lustschloss von Koryo, das Anfang des 11. Jahrhunderts als Taemyong-Palast errichtet wurde.

Später wurde es als Sunchongwan (Unterkunft für ausländische Abgesandte) und dann als Sungmungwan (Amt für konfuzianische Angelegenheiten) benutzt, und im Jahre 1308, als Kukjagam (gegründet im Jahre 992), Vorläufer von Songgyungwan, in dieses Gebäude umzog, wurde es in Songgyungwan umbenannt.

Heute ist dieses Gebäude zu Koryo-Museum gestaltet, das hauptsächlich die Geschichte der Koryo-Zeit zeigt und in dem eine Unzahl von wertvollen historischen Altertümern ausgestellt und aufbewahrt ist.

Auf einem 20 000 m² großen Baugelände von 20 000 m² stehen zwölf Haupt- und sechs Nebengebäude und über 1000-jährige Ginkgos und Zelkowe, die als Naturdenkmäler geschützt und gepflegt werden.

Als Kim Il Sung im Mai 1992 Songgyungwan aufsuchte, sagte er, es sei ein großer Stolz, dass es in Korea eine 1000 Jahre alte Hochschule gibt, und ließ in Fortsetzung von Songgyungwan, der obersten Bildungseinrichtung aus der Koryo-Zeit, die Universität Koryo-Songgyungwan als eine Leichtindustrieuniversität gründen.

Nordwestlich vom alten Songgyungwan-Gebäude steht das neue moderne Gebäude der Universität KoryoSonggyungwan, das im koreanischen Baustil einzigartig errichtet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"