Treffen der DVRK-Delegation auf hoher Ebene mit dem Präsidenten Südkoreas im Blauen Haus

Die DVRK-Delegation auf hoher Ebene unter Kim Yong Nam, Vorsitzendem des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea, nahm an der Eröffnungsfeier der XXIII. Winterolympiade teil und traf am 10. Februar im Blauen Haus den südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In.

Im Vestibül des Hauptgebäudes vom Blauen Haus begrüßte er freudig unsere Delegation auf hoher Ebene, wechselte Grüße mit ihr und ließ sich jeweils mit Kim Yong Nam und Kim Yo Jong zum Andenken fotografieren.

Anschließend unterhielten sich Kim Yong Nam und Kim Yo Jong am ersten Stock des Hauptgebäudes vom Blauen Haus warmherzig mit dem Präsidenten Moon Jae In.

Moon Jae In meinte, dass der diesmalige Besuch der Delegation der nördlichen Seite zum Funken der Verbesserung der innerkoreanischen Beziehungen und des Friedens auf der Koreanischen Halbinsel wurde. Dann richtete er seinen warmherzigen Dankesgruß dem Vorsitzenden Kim Jong Un aus, der den heutigen bedeutungsvollen Augenblick eingeleitet hatte.

Kim Yong Nam gratulierte ihm zur erfolgreichen Eröffnung der Winterolympiade und sprach seinen Dank dem Präsidenten Moon Jae In aus, der trotz der Zeitnot wegen dem großen Fest mit ihm zusammentraf.

Im Auftrag des hoch verehrten Obersten Führers übermittelte Kim Yo Jong, erste stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK der PdAK, ehrerbietig schriftliche Botschaft von Kim Jong Un, dem Obersten Lenker unserer Partei, unseres Staates und unserer Armee, an den Präsidenten Moon Jae In und erzählte vom Vorhaben Kim Jong Uns.

Präsident Moon Jae In bedankte sich aufrichtig dafür, dass Vorsitzender Kim Jong Un die Sondermaßnahme zur Teilnahme der Delegation der nördlichen Seite auf hoher Ebene getroffen und sogar eigene schriftliche Botschaft und mündlichen Gruß ausgerichtet hatte. Dann bat er die Gäste darum, seinen Dankesgruß zu übermitteln.

Danach unterhielt sich unsere Delegation mit südlicher Seite aufrichtig und offenherzig bezüglich der Verbesserung der Nord-Süd-Beziehungen.

Präsident Moon bemerkte, dass wie in der Neujahrsansprache vom Vorsitzenden Kim Jong Un die Betreffenden die innerkoreanischen Beziehungen auf jeden Fall miteinander lösen müssen, und drückte seinen Willen aus, durch gegenseitige enge Zusammenarbeit für gemeinsames Gedeihen von Norden und Süden Schritt für Schritt vorwärts zu schreiten.

Kim Yong Nam erwähnte, es sei möglich, unvorstellbare Hindernisse und Schwierigkeiten auf jeden Fall zu überwinden und die Zukunft der Vereinigung des Landes näher zu rücken, wenn vom unerschütterlichen Willen zur Einleitung neuer Blütezeit der Nord-Süd-Beziehungen aus die Mut und Entschlossenheit gegeben werden.

Zugegen waren Choe Hwi, Vorsitzendem des Staatlichen Sportkomitees, Ri Son Gwon, Vorsitzendem des Komitees für Friedliche Vereinigung des Vaterlandes, Im Jong Sok, Präsidentenamtsleiter im Blauen Haus, Jong Ui Yong, Abteilungsleiter für Staatssicherheit, Vereinigungsminister Jo Myong Gyun und So Hun, Chef der Agentur für Geheimdienste.

An jenem Tag gab Präsident Moon im Blauen Haus den Lunch für unsere Delegation auf hoher Ebene.

Dabei waren anwesend alle Angehörigen unserer Delegation auf hoher Ebene, Teilnehmer südlicher Seite am Gespräch und Hauptbetreffenden der Agentur für Geheimdienste und der Staatssicherheitsabteilung.

Nach der Begrüßungsrede verlief der Lunch in einer einträchtigen Atmosphäre.

Nach dem Lunch ließ sich Präsident Moon auf seinem eigenen Ersuchen zusammen allen Angehörigen unserer Delegation auf hoher Ebene zur Erinnerung fotografieren.

An jenem Tag hinterließen Kim Yong Nam und Kim Yo Jong ihre Schriften im Gästebuch vom Blauen haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"