Fasziniert von der heißen Menschenliebe

Im Juni Juche 89 (2000) fand in Pyongyang ein historisches Nord-Süd-Gipfeltreffen statt. Damals gab es ein Bankett im Mokran-Haus.

Bei stürmischem Beifall trat Kim Jong Il, Vorsitzender des Verteidigungskomitees, mit Kim Dae Jung, dem südkoreanischen Expräsident, in die Banketthalle ein.

Als er seinen Platz nahm, blickte er herum und erkannte, dass die Frau von Kim Dae Jung an einem anderen Tisch saß.

Da fragte er den Expräsidenten, ob er selbst eine getrennte Familie schaffen wollte, trotzdem Nord und Süd beschlossen hatten, die Frage solcher Familien zu lösen.

Dann ließ er sie neben ihrem Ehemann sitzen.

Das bereitete sogar den Journalisten der südkoreanischen Publikation „Wolgan Joson“ eine völlige Überraschung. Daraus konnte man die Menschenliebe und Warmherzigkeit des großen Mannes ersehen, der hervorragende Anständigkeit und tiefe Umsichtigkeit in sich vereinte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"