Kratersee Chon auf dem Berg Paektu

Der Kratersee ist ein grandioser und herrlicher See, der auf dem Gipfel des Berges Paektu liegt.

Von alters her wird er Chonji (Kratersee) genannt, und zwar in dem Sinne, dass seine Existenz heilig erscheint, und ja auch Ryong-See und Ryongwangthaek-See, weil dort ein Drachenkönig („ryongwangthaek“) gelebt haben soll.

Im Nachstehenden ein Teil von zusammengefassten Angaben der Expedition über den Kratersee:

Größe des Kratersees: der Umfang von 14,4 km, die größte Längenausdehnung von 4,64 km, die größte Breite von 3,55 km und die Fläche von 9,16 km².

Tiefe: maximal 384 m, durchschnittlich 213,3 m

Hydrometrische Angabe: Schwankung des Wasserspiegels im Jahr bei 1,6 m

Höhe der Wasseroberfläche über dem Meeresspiegel: 2190,15 m

Durchschnittliche Jahrestemperatur der Wasseroberfläche: 2,2 °C

Eisdicke: 1,5 m

Schneedicke auf dem Eis: 2 m

Vereisungsperiode: Anfang Dezember–Mitte Juni

Durchsichtigkeit des Wassers: 16 m

Wasserfarbe: dunkelgrün

Gesamtwassermenge: 1 955 000 000 m³

Niederschlagsmenge in einem Jahr: 2501,3 mm

Tiere und Pflanzen des Kratersees: 354 Pflanzenarten, eine Fischart (Bachforelle), eine Lurchart (Braunfrosch), 34 Vogelarten, 15 Tierarten und 151 Insektenarten

Der Kratersee sieht wie eine Tasse aus und ist unten ein wenig abschüssig und vom Ufer an stark abstürzend.

Seine maximale Wassertiefe beträgt 384 m. Damit ist er der tiefste Gebirgssee in Korea.

In seinem Bett befinden sich drei große Löcher, aus denen täglich 3000 m³ Wasser herausquellen.

Am außergewöhnlich vorspringenden Ufer südwestlich des Kratersees unterhalb des Gipfels Janggun ist eine Thermalquelle, deren Wassertemperatur 73 °C beträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"