Bergfestung Taesong

Sie befand sich in der Straßengemeinschaft Taesong im Pyongyanger Stadtbezirk Taesong und war eine Bergfestung aus der Koguryo-Zeit, die im 3.-5. Jahrhundert errichtet wurde.

Die Bergfestung mit einem Umfang von 7076 m verband den zentral gelegenen Gipfel Ulji (270 m) mit den südlich umliegenden fünf Bergen, Somun, Jangsu, Pukjang, Kuksa und Jujak. Von der Festung waren zwei weite und tiefe Talkessel umschlossen, in denen gewaltige Massen an Menschen, Kampfmitteln und anderem Material aufgenommen und aufbewahrt werden konnten.

Die Bergfestung stellte ein Bollwerk dar, das sehr schwer einzunehmen und günstig zu verteidigen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"