Gemeinsame Aufführungen der Künstler vom Norden und Süden „Wir sind eins“

Am 3. April gab es in der Ryugyonger Sporthalle „Jong Ju Yong“ gemeinsame Aufführungen der Künstler vom Norden und Süden „Wir sind eins“.

Diese Aufführung erlebten Kim Yong Chol, Vizevorsitzender des ZK der PdAK, Ri Son Gwon, Vorsitzender des Komitees für Friedliche Vereinigung des Vaterlandes, Kulturminister Pak Chun Nam, An Tong Chun, Vorsitzender des Zentralvorstandes des Generalverbandes der Literatur- und Kunstschaffenden Koreas, Hyon Song Wol, Leiterin des Samjiyon-Orchesters, und die Pyongyanger.

Dabei anwesend waren To Jong Hwan, Minister für Kultur, Sport und Tourismus, und Musikcoach Yun Sang, andere Hauptmitglieder des südkoreanischen Künstlerensembles und die Angehörigen des südkoreanischen Taekwondo-Demonstrationsteams.

Eingeladen wurden dazu die Vertreter der Diplomatie und der internationalen Organisationen in der DVRK und die in Pyongyang weilenden Ausländer.

Bei den Aufführungen traten die Künstlerinnen und Künstler des Samjiyon-Orchesters und berühmte Popstare auf, die in Pyongyang weilen.

Mit dem herzlichen Streben des Nordens und des Südens nach dem Frieden und Gedeihen der Nation und im gemeinsamen Herzen brachten die Auftretenden eigenartige und eindrucksvolle Nummern auf die Bühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"