Das Westmeerschleusensystem

Das Westmeerschleusensystem ist ein monumentales Bauwerk, das das 8 km breite offene Meer eindämmt. Es wurde in kurzer Frist von 5 Jahren, vom Jahr Juche 70 (1981) bis zum Juche 75 (1986), aufgebaut.

Dieses System verfügt über 3 Schleusenkammern, durch die die Schiffe von 2000 bis 50 000 tdw verkehren können. Auf dem Staudamm gibt es Eisenbahnlinie, Autobahn und Gehweg.

Mit dem Aufbau dieses Schleusensystems wurden die Ackerländer in den Westmeergebiete Koreas hinreichend bewässert. Ferner wurde in den hiesigen Industrie- und Wohngebieten die Frage von Brauch- und Trinkwasser gelöst.

Und wurde die Kapazität für Durchfahrt von Schiffen erhöht und auch die Verkehrsfrage ausreichend gelöst.

Vor dem Bau des Schleusensystems musste man von Nampho bis Unryul einen 200 km langen Umweg machen, aber jetzt fährt man nur 8 km.

Und die Landschaft am Unterlauf des Flusses Taedong veränderte sich noch schöner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"