Überall im Lande wurde der 76. Gründungstag der PdAK sinnvoll gefeiert

In der DVR Korea wurde der 76. Gründungstag der Partei der Arbeit Koreas sinnvoll gefeiert.

In den Sonnenpalast Kumsusan, heiliger Stätte von Juche, wo der Präsidenten Kim Il Sung und der Heerführer Kim Jong Il, Gründer und Entwickler der PdAK, in Gestalt wie in ihren Lebzeiten aufgebahrt liegen, floss großer Strom der Menschen mit Sehnsucht nach ihnen unaufhörlich.

Werktätige, Soldaten und Offiziere der Volksarmee, Jugendliche und Schulkinder suchten die Bronzestatuten und Porträts von Kim Il Sung und Kim Jong Il mit wie die Sonne hell lächelndem Gesicht, die auf dem Hügel Mansu und überall im Land ehrerbietig errichtet sind, auf, legten Blumenkörbe, -sträuße und Blumen nieder und verneigten sich voller Ehrerbietung.

In der Hauptstadt Pyongyang und in Bezirken gab es Festaufführungen. 

Im Theater Moranbong fand das Festkonzert des Staatlichen Sinfonieorchesters statt.

Künstlerinnen und Künstler des Opernensembles Phibada breiteten vor dem Großtheater Pyongyang die Aufführungsbühne im Freien aus.

Im Staatlichen Schauspieltheater wurde das Revolutionsdrama „Die blutbesudelte Friedenskonferenz“ und im Zauberstücktheater des Staatlichen Zirkusensembles die Zauberstücksuite „Mysteriöse Harmonie“ aufgeführt.

Agitproptrupps breiteten auch vor der Pyongyanger Sporthalle, auf der Kreuzung Changjon, vor dem Freizeitzentrum Ryugyongwon, dem Pyongyanger Bahnhof, auf der Baustelle der 10 000 Wohnungen in Pyongyang und in anderen Orten Freilichtbühnen aus.

Agitproptrupps mehrerer Fabriken, Betrieben und Stadtbezirke und des Frauenbundes brachten in der Nähe des Pyongyanger Zirkus und des Monuments der Juche-Ideologie durch energiegeladene Aufführungen die Atmosphäre des Feiertags zum noch höheren Stand.

In Künstlerensembles von jedem Bezirk fanden auch Festaufführungen statt.

Überall im Lande gab es Tanzveranstaltungen der Jugendlichen, Studenten und Mitglieder des Frauenbundes.

In der Taekwondo-Halle wurden Spiele für Herren- und Dameneinzelpattern und Gruppen-Sparring zwischen den Taekwondo-Mannschaften des Koreanischen Taekwondo-Komitees und der Stadt Pyongyang gemacht.

Auf Straßen und überall in der Hauptstadt wie Ryomyong-Straße und Wissenschaftlerstraße Mirae machten die Illuminationen die Freude am Feiertag noch heiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"