Zur Partei, die mit den Volksammen ein in sich vollendetes Ganzes bildet

Der Heerführer Kim Jong Il entwickelte die Partei der Arbeit Koreas zur Partei weiter, die unter den Volksmassen tief verwurzelt ist und mit ihnen ein in sich vollendetes Ganzes bildet.

Er definierte die Revolution selbst als die Liebe und das Vertrauen zum Volk und verkörperte dies beim Aufbau der Partei und in deren Tätigkeit konsequent. Für ihn war das Volk immer Lehrer und der Wunsch und Forderung des Volkes die Ausgangsbasis bei der Erarbeitung der Parteilinie und -politik.

Beim Bau eines Kraftwerkes ließ er Wohnungen der Bewohner im zu überschwimmenden Gebiet zuerst aufbauen. Im März Juche 95 (2006) suchte er die Baustelle des Wasserkraftwerkes Samsu auf, informierte sich über die niedergerissenen Wohnungen dieses Gebietes und wies Funktionären darauf hin, man sollte kulturelle Wohnungen bauen und dann die Bewohner umziehen, aber die Wohnungen sollten noch besser als zuvor sein, und alle Arbeiten sollten entsprechend den Interessen des Volkes ausgeführt werden, solange unsere Partei für das Volk existiert und die Politik unserer Partei voll und ganz dem Volk dient. Als er im März Juche 98 (2009) die Baustellen für Staudamm Ryongrim und Huichoner Kraftwerk aufsuchte, ließ er für die Wohnhäuser in zu überschwimmenden Gebieten schnell in sicheren Orten umbauen und das Leben des Volkes stabilisieren.

Kim Jong Il stellte es als höchstes Prinzip in der Tätigkeit der Partei heraus, das Leben des Volkes weiter zu verbessern.

Ein Funktionär bekam eines Tages die Datei, in einem Bezirk seien Strohhölzer erschöpft. Er schrieb am Ende der Akte, die Kim Jong Il geschickt werden sollte, einfach mit einer Zeile ein.

Davon informiert, ruf Kim Jong Il jenen Funktionär zu sich und fragte ihn, warum er dies am Ende der Akte eingeschrieben hatte, da Strohhölzer oder Salz unentbehrliche Grundartikel beim Leben der Menschen sind. Die Fragen, die mit dem Leben und den Interessen des Volkes im Zusammenhang stehen, fuhr er fort, sollte man am Kopf der Akte einschreiben, egal, dass sie groß oder winzig sein mag. Wir sollten an die Interessen des Volkes zuerst denken und die mit ihnen im Zusammenhang stehenden Fragen als erstere lösen. Die Reihenfolge aller Arbeiten solle so verordnet werden.

Der Leitspruch Kim Jong Ils, der er das Volk immer als das Höchste betrachtete und sich dem Volk hingaben, ist auch in seiner Losung „Dem Volk dienen!“ widerspiegelt. Sogar Ende des letzten Jahrhunderts, wo die DVR Korea infolge der Machenschaften der Imperialisten zur Isolierung und Strangulierung und der hintereinander folgenden Naturkatastrophen bitterste Schwierigkeiten durchmachen musste, wurden dank seiner Führung die volksverbundenen Maßnahmen für das Wohlergehen des Volkes wie das unentgeltliche Behandlungssystem, die kostenlose Schulpflicht und das System des voll bezahlten Urlaubs unbeirrt durchgeführt.

Die Partei müsse Mutter werden, die sich um das Schicksal des Volkes mit eigener Verantwortung kümmert, das war politische Philosophie, die er in der ganzen Zeit des Aufbaus und der Führung der Partei verkörpert hat.

Zur Unterstützung seines hehren Vorhabens hielt die PdAK die Losung „Die ganze Partei muss zu den Massen gehen!“ hoch, teilte mit dem Volk Glück und Leid und setzte die Forderungen und Interessen des Volkes konsequent in die Tat um. Das koreanische Volk unterstützte die Führung der Partei, die für das Schicksal des Volkes voll und ganz verantwortet und pflegt, und trieb den sozialistischen Aufbau siegreich voran.

Die Verdienste Kim Jong Ils um den Parteiaufbau erstrahlen für immer mit der Geschichte der PdAK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"