Eröffnung der Staatlichen Kunstausstellung

Zum 30. Jahrestag der Veröffentlichung des unvergänglichen klassischen Werk Kim Jong Ils „Über die bildende Kunst“ wurde die Staatliche Kunstausstellung eröffnet.

Auf der Ausstellung wurden Koreanisches Gemälde, Ölgemälde, Kunsthauerei und Kunstgewerbe von hunderten Stücken zur Schau gestellt, die bei kunstschaffenden Organen in der Hauptstadt und den Bezirken geschaffen wurden.

Die Eröffnungsfeier fand am 7. Oktober in der Ausstellung Okryu statt.

Zugegen waren Funktionäre, Schaffende und Studenten der betreffenden Bereiche, kunstschaffenden Organe und Bildungsanstalten und Werktätige in der Stadt Pyongyang. 

Kulturminister Sung Jong Gyu hielt Rede, wobei er unterstrich, dass das unvergängliche klassische Werk Kim Jong Ils „Über die bildende Kunst“ die theoretische Enzyklopädie der bildenden Kunst unserer Art sei, in der die Idee für die Schaffung der koreanischen bildenden Kunst, die Darstellungstheorie und die Schaffensmethode einheitlich und systematisch zusammengefasst sind, und die programmatische Richtlinie, die ständig festzuhalten ist.

Nach der Eröffnungsfeier besichtigten die Teilnehmer die Ausstellung.

Die Ausstellung dauert bis zum 31. Oktober.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"