Meldung der Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur

Kim Jong Un, Generalsekretär des PdAK und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, äußerte bei seiner historischen politischen Rede auf der 5. Tagung der Obersten Volksversammlung der DVR Korea in der XIV. Legislaturperiode den Willen, die abgeschnittenen die Nord-Süd-Verbindungskanäle wieder in Stand zu bringen, als ein Kettenglied der Bemühungen um die Erfüllung von Erwartung und Wunsch der ganzen Nation, die gegenwärtige Nord-Süd-Beziehungen so schnell wie möglich wieder aufzunehmen und auf der Koreanischen Halbinsel festen Frieden herzubringen.

Getreu seinem Vorhaben wurde es bei bestimmten Organen beschlossen, ab 9 Uhr am 4. Oktober alle Nord-Süd-Verbindungskanäle wieder in Stand zu setzen.

Die südkoreanische Behörde sollte sich den Sinn der Wieder-In-Stand-Setzung dieser Kanäle tief beherzigen und sich darum aktiv anstrengen, die innenkoreanischen Beziehungen in Ordnung zu bringen und die wichtigen Aufgaben, die bei der Einleitung der künftigen hellen Aussicht erstrangig erfüllt werden sollen, zu lösen.

Pyongyang, den 4. Oktober Juche 110 (2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"