Das Siegesbanner

Die Juche-Ideologie ist das Siegesbanner, das den Weg zur Durchführung der souveränen Sache der Menschheit erhellt.

Der Leitgedanke der koreanischen Revolution

Vom Präsidenten Kim Il Sung wurde die der Juche-Ideologie begründet, die liege der philosophische Grundsatz zu Grunde, dass der Mensch Herr über alles ist und alles entscheidet.

Kim Il Sung wurde am 15. April 1912 in einer armen Bauernfamilie in Mangyongdae geboren. Seinerzeit lag Korea unter der militärischen Besetzung durch die japanischen Imperialisten. Kim Il Sung wuchs heran, indem er das Leben des koreanischen Volkes, das in der Lage der kolonialen Sklaven leben sollte, auf tiefster Seele erlebte, und betrat mit dem großen Vorhaben, das von japanischen Imperialisten beraubten Land wiederzuerlangen, im jungen Alter von Teenager den Weg der Revolution. In den Jahren des revolutionären Kampfes begründete er die Juche-Ideologie, die beinhaltet, dass jeder selbst Herr des eigenen Schicksals ist und nur mit eigener Kraft das eigene Schicksal gestalten muss.

Unter dem hoch erhobenen Banner von Juche rief er die Volksmassen auf, organisierte und führte den 20 Jahre langen antijapanischen revolutionären Kampf, schlug die japanischen Aggressoren zurück und erlangte das historische Werk der Befreiung des Vaterlandes. Den zweimaligen Wiederaufbau, die soziale Revolution in zwei Etappen und auch den sozialistischen Aufbau in mehreren Etappen mobilisierte er die unerschöpfliche Kraft der Volksmassen und setzte glänzend in die Tat um. Dank seiner Führung wurde in der DVR Korea der sozialistische Staat, der gestützt auf die Juche-Ideologie souverän, selbstständig und zum Selbstschutz fähig ist.

Die Juche-Ideologie stellte die philosophische Idee mit den Menschen als Zentrum und die revolutionäre Theorie und Führungsmethode mit den Volksmassen im Mittelpunkt auf und erhellt somit den Weg, auch unter allen schwierigen und komplizierten Lagen und Bedingungen die Revolution und den Aufbau erfolgreich voranzutreiben.

Der Heerführer Kim Jong Il vertiefte und entwickelte die von Kim Il Sung begründete Juche-Ideologie allseitig weiter, definierte sie zum Kimilsungismus und schuf mit dem hoch erhobenen Banner der Umgestaltung der ganzen Gesellschaft getreu dem Kimilsungismus in allen Bereichen des sozialistischen Aufbaus eine neue Geschichte von Wundertaten und Umwälzungen.

Der hoch verehrte Genosse Kim Jong Un hat die revolutionären Ideen von Kim Il Sung und Kim Jong Il zum Kimilsungismus-Kimjongilismus definiert und führt klug unter dem hoch erhobenen Banner des Kimilsungismus-Kimjongilismus das sozialistische Werk zum Sieg.

Die Juche-Ideologie und der Kimilsungismus-Kimjongilismus, der das in sich geschlossene System der von ihr erhellten Theorien und Methoden über die Revolution und den Aufbau ist, gelten als ewige Leitideologie der koreanischen Revolution.

Die Ideologie für die Menschheit

Im letzten Jahrhundert besuchten Partei-, Staats- und Regierungschefs von mehreren Länder in der Welt, die sich nach der Souveränität und dem Sozialismus sehnten, die DVR Korea, um den Präsidenten Kim Il Sung zu treffen. Kim Il Sung lehrte ihnen eine edle Wahrheit, ein kriecherischer Mensch sei ein Versager, ein Land, falls sich eine Nation ebenso verhält, gehe zugrunde sowie Revolution und Aufbau, wenn eine Partei davon betroffen ist, seien zum Untergang verurteilt, und wies darauf hin, Juche in der Ideologie, Souveränität in der Politik, Selbstständigkeit in der Wirtschaft und Selbstschutz in der Landesverteidigung seien unsere Losung und unser Prinzip, an denen wir bei der Neugestaltung der Gesellschaft festhalten sollten.

Sein Hinweis erhellte mehreren Ländern wie Algerien und Mosambik den Weg des Kampfes, die koloniale Grundlage des Imperialismus beseitigen, nationale Unabhängigkeit erringen und eine neue Gesellschaft gestalten zu können. Hierfür lobpreiste die progressive Menschheit wie folgt: „Der Präsident Kim Il Sung ist der Meister der Geschichte, der mit der Hebestange von Juche-Ideologie die Erde hochgezogen hat.“

Die Juche-Ideologie wurde wegen ihrer Lebenskraft in ganze Welt rasch verbreitet.

Das Streben der progressiven Menschheit der Welt danach, der Juche-Ideologie, die den Menschen den Weg zur Gestaltung des Schicksals erhellt, zu folgen und sie zu studieren, wurde umso stärker, unterdessen wurden im April juche 67 (1978) das Internationales Institut zum Studium der Juche-Ideologie gegründet und in vielen Ländern und Regionen die Organisationen zum Studium der Juche-Ideologie gebildet.

Auch im 21. Jahrhundert wurden in mehreren Ländern und Regionen der Welt viele Organisationen zum Studium der Juche-Ideologie gebildet, wodurch die Tätigkeit für das Studium und Verbreitung der Juche-Ideologie aktiv vonstattengeht. „Vortrag für den VIII. Parteitag der PdAK – Juche-Ideologie und Zusammenkunft für die Freundschaft zwischen Japan und der DVR Korea“, das landesweite Internet-Symposium für Juche-Ideologie in Uganda über „Die Juche-Ideologie und die Souveränität“ und das landesweite Symposium in Russland über den „Patriotismus und Schaffen aus eigener Kraft“ fanden statt.

Inoue Syuhati, prominente Persönlichkeit Japans und ehemaliger Ehrenvorsitzender des Internationalen Instituts zum Studium der Juche-Ideologie, sagte: „Die Juche-Ideologie soll man jeder, wenn er Mensch ist, egal, wer er sein mag, studieren. Sie wurde zwar in Korea gegründet, doch gilt als Idee für die Menschheit und weltweite Idee.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"