Hervorragender Theoretiker

Heerführer Kim Jong Il gab in seinem ganzen revolutionären Leben durch energiegeladene ideologisch-theoretische Tätigkeit einwandfreie Antworten auf alle Fragen in der Revolution und beim Aufbau.

Er entwickelte und bereicherte die revolutionäre Idee von Kim Il Sung zu neuen ideologisch-theoretischen Reichtürmern.

Er legte in vielen Werken, darunter „Der Führer der Arbeiterklasse spielt im revolutionären Kampf eine entscheidende Rolle“ klar, dass der Führer das Gehirn der Revolution und die höchste Personifikation der Interessen der Partei und der Volksmassen ist und im revolutionären Kampf der Arbeiterklasse eine entscheidende Rolle spielt, und erhellte somit eine wissenschaftliche und originelle Ideologie über revolutionäre Einstellung zum Führer.

Er definierte die von Kim Il Sung begründete revolutionäre Ideologie als Kimilsungismus, verkündete die Umgestaltung der ganzen Gesellschaft getreu dem Kimilsungismus als das höchste Programm der PdAK, bereicherte mit neuen Prinzipien und Inhalten weiter und vertiefte und entwickelte sie allseitig.

Er veröffentlichte im März Juche 71 (1982) das unvergängliche klassische Werk „Über die Juche-Ideologie“.

Im Werk definierte er die revolutionäre Ideologie von Kim Il Sung als ein in sich geschlossenes System der Idee, Theorie und Methode von Juche und wies in neuer Weise nach, dass die Juche-Ideologie mit den Menschen im Mittelpunkt die philosophische Grundfrage stellt und den philosophische Grundsatz erhellt, dass der Mensch Herr über alles ist und alles entscheidet, und den sozialhistorischen Grundsatz, dass das Subjekt der Geschichte die Volksmassen, die Geschichte der Menschheit eine Geschichte des Kampfes der Volksmassen für die Souveränität, die sozialhistorische Bewegung eine schöpferische Bewegung der Volksmassen ist und das souveräne ideologische Bewusstsein im revolutionären Kampf eine entscheidende Rolle spielt, sowie das Leitprinzip der Revolution und des Aufbaus usw.

Sobald dieses Werk publiziert wurde, fand es im In- und Ausland einen stürmischen Widerhall.

Ein Anhänger der Juche-Ideologie in Lateinamerika sagte: „Die Juche-Ideologie ist eine Weltanschauung mit den Menschen im Mittelpunkt. Den Menschen in den Ausgangspunkt aller Denken und Handlungen zu stellen – das ist eine neue Betrachtungsweise, das philosophische Denken der Menschheit grundlegend zu innovieren. Engels sagte, dass mit dem Auftreten von Marx die Menschheit ein Kopf größer geworden ist. Die Menschheit ist mit der Juche-Ideologie, die den Menschen in den Ausgangspunkt stellt, zum Riesen geworden.“

Prominente Persönlichkeiten und die progressive Menschheit vieler Länder der Welt lobpreisten dieses Werk: „Das neue Manifest der Kommunistischen Partei in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts“, „Grundlehrmaterial der Philosophie für die Verwirklichung der Souveränität der Volksmassen“ und „Das erste philosophische Lehrbuch, das erstmals eine deutliche Antwort auf die Frage der Befreiung der Menschheit gegeben hat“.

Knapp 1 Jahr nach der Veröffentlichung wurde das Werk in mehr als 90 Ländern der Welt mehr als 10 Millionen Bände herausgegeben und in 144 Ländern als eine Einzelausgabe übersetzt und publiziert.

Kim Jong Il entfaltete dynamisch die ideologisch-theoretische Tätigkeit, um die sozialistische Sache zu verteidigen und tatkräftig voranzutreiben.

Die Imperialisten und Reaktionäre faselten vom „Ende“ des Sozialismus, aber in jener Zeit veröffentlichte er das unvergängliche klassische Werk „Der Sozialismus ist eine Wissenschaft“, wobei er deklarierte, der Sozialismus gerate zwar wegen des Opportunismus zeitweilig in schmerzliche Verwicklungen, werde sich aber aufgrund seiner Wissenschaftlichkeit und Wahrheit unbedingt seiner Wiedergeburt erfreuen und den endgültigen Sieg davontragen.

Außerdem veröffentlichte er zahlreiche Werke, die auf die theoretisch-praktischen Fragen in allen Gebieten und Bereichen der Revolution und des Aufbaus, angefangen vom strategisch-taktischen Grundprinzip des sozialistischen Aufbaus bis zum Aufbau der Partei, des Staates und der Massenorganisationen, Aufbau der revolutionären Streitkräfte und der Wirtschafts- und der Kulturaufbau, richtigste und grundsätzlichste Antwort geben, und ließ somit die sozialistische Sache des koreanischen Volkes erfolgreich voranschreiten.

Die unvergänglichen klassischen Werke von Kim Jong Il gelten aufgrund seiner Anziehungs- und Lebenskraft im Kampf des koreanischen Volkes für die Fortsetzung und Vollendung der koreanischen revolutionären Sache als wertvollen ideologisch-theoretischen Reichtum und leitende Richtschnur der Revolution und des Aufbaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"