Reichtum aller Reichtümer

An einem Tag im September Juche 104 (2015) suchte der hoch verehrte Genosse Kim Jong Un die Baustelle für die Schadenbeseitigung in Rason auf.

Er erhielt von einem begleitenden Funktionär den Bericht, dass einige Bewohner ihre Wohnung mit eigenen Händen abbauten, welche sie durchaus weiter benutzen können, wenn sie reparieren, weil sie hörten, dass die Volksarmee Wohnungen baut.

Er hörte diesen Bericht aufmerksam zu und bemerkte, falls diese Bewohner kein Vertrauen zur Partei gehabt hätten, hätten sie nicht so getan. Solches Vertrauen, fuhr er fort, sei für uns sehr wertvoll, der wertvollste Reichtum von allen Reichtümern sei das Vertrauen des Volkes.

An jenem Tag besichtigte er viele Orte der staubigen Baustelle und gab Funktionären den Hinweis betreffs der Schadenbeseitigung, die Wohnungen in Blöcken zu bauen, zwischen ihnen Straßen einzulegen, damit das Leben der Bewohner bequem ist, und beim Bau in der zweiten Etappe auch öffentliche Gebäude wie Schule, Kinderkrippe und -garten und Poliklinik zu errichten.

Im Oktober desselben Jahres gab es in den Katastrophengebieten in Rason, wo im kurzen Zeitraum die Schadenbeseitigung erfolgreich beendet wurde, den Einzug der Bewohner in neue Wohnungen.

Kim Jong Un hielt bei der Militärparade zu Ehren des 75. Gründunstages der PdAK im letzten Jahr die Rede, wobei er sagte: Selbst wenn es vielleicht auf noch größere Mühsal gefasst sein muss, ist das Vertrauen unseres Volkes zu mir und unserer Partei immer bedingungslos und unerschütterlich. Dieser derart starke aufrichtige Glaube und Ansporn sind für mich der wertvollste Reichtum, der durch keine Ehre ersetzbar und nicht mit Unmengen an Gold aufzuwiegen ist. Es ist eine unendliche Kraft, die keine Furcht kennt und für die nichts unmöglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"