Der geschmackvolle Fladen

Man mahlt klebrigen Reis, Weizen, Erbse und andere Getreide flüssig oder knetet Getreidepulver wässrig und brät dünn in Öl.

Man nannte den Fladen auch „Jonbyong“.

Im Neujahrstag isst man den sonderbaren Fladen, der aus mehreren Getreiden wie grüne Mungobohne, Mohren- und Kolbenhirse und Mais zubereitet wird, was eine Sitte ist.

Der Mungobohnen-Fladen ist nach jedem Bezirk unterschiedlich. Besonders ist der Fladen im Bezirk Phyongan in Farbe und Geschmack berühmt.

Er ist geschmackvoll und nahrhaft, weshalb er als gesunde Kost berühmt ist, und man pflegt ihn nicht nur am Neujahrstag, sondern an anderen Tagen als Spezialität zu sich zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"