Ästhetik nach der Bequemlichkeit

Es geschah, als der hoch verehrte Genosse Kim Jong Un im Mai Juche 101 (2012) ein Restaurant auf der Changjon-Straße besuchte.

Er trat ins Restaurant ein und erkannte sofort, dass die Stühle nicht so unbequem bei der Benutzung durch Gäste hergestellt wurden.

Er ließ einen Funktionär auf einen Stuhl sitzen und sah sich ihm von allen Seiten aus erneut an.

Nach einer Weile sagte er, man sollte sich wickelrecht auf den Stuhl setzen, wenn man an den Stuhl lehnen wolle, und dann wie könne man so sitzend bequem die Speise zu sich nehmen?

Dabei bemerkte er, es sei ungünstig bei Verdauung, wenn man sich auf solchen Stuhl setzt und isst. Man solle die Stühle bequem zum Sitzen herstellen. Die Ästhetik kommt der Bequemlichkeit nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"