Die Erzählung von der Liebe und Zuneigung

Am 3. Juni fand die 55. Abschlussfeier in der Lehrerhochschule Pyongyang in Form einer Videokonferenz statt.

In der Abschlussfeier rührte die Rede von Jong Yu Gyong alle Menschen.

Ein Teil von Rede wird übermittelt.

Heute absolviere ich die Lehrerhochschule Pyongyang. Auf dieser Rednerbühne komme ich in Erinnerung von Vater und Mutter fortwährend. An einem Tag vor 7 Jahren verlor ich durch unerwarteten Unfall meine Eltern gleichzeitig und wurde als Weise. Damals lebte ich als eine einzige Tochter nur mit der schmeichelnden Geste und Freude. Aber ich, als ein 13 jähriges Mädchen, kann an dieser Tatsache durchaus nicht glauben. Davon war ich der Sympathie der Menschen überdrüssig und wurde als ein unzufriedenes Kind, das nur allein sein möchte. Aber es gab eine dankbare Person, die bei meinem erfrorenen Leben das Lachen zurückgewann. Sie war eine Parteifunktionärin des Betriebes für das Anlegen von Elektrizitätsleitungen, wo mein Vater als Arbeiter gearbeitet hatte. Ich nannte sie als Großtante. Ich wohne in ihrer Wohnung und mein Leben, das im Lachen vergeht, wurde wieder begonnen.

Später lebte ich in der Pyongyanger Mittelschule, die unter dem Interesse der Partei und des Staates in Betrieb gesetzt wird. Ich kam in der Mittelschule an und später wusste ich, dass an diesem Tag die Großtante den Lehrern sagte, dass es eine große Arbeit ist, mich gesund zu entwickeln und zu lieben und ohne Einsamkeit zu erziehen. Aber sie hörte die Nachricht, dass der hoch verehrte Genosse Kim Jong Un die Waisengrundschule Pyongyang und Pyongyanger Mittelschule vor Ort anleitete und darauf hinwies, dass von den Waisen auch berühmte Wissenschaftler, Sportler, Künstler, Soldat und sogar Held hervorgebracht werden sollten. Und sie hörte die Tatsache, dass er den Waisen alle Liebe erweist, damit sie ohne Sorge ehrlich, mutig, hell und lustig leben können, und sagte, dass ihr Denken zu einfach war.

In der Pyongyanger Mittelschule war meine Lehrerin eine Jungfrau.

Diese Lehrerin trug gleichen Namen wie Großtante. Ich erstaunte über diese Tatsache und neigte im Nu liebevoll zu.

Aber sie stellte große Ansprüche an mich. Es schien mir, als es besonderen Messstock für mich extra gäbe. Die Lehrerin bemühte sich um mein engstirniges Herz und sorgte für mich mit der mütterlichen Zuneigung und Liebe warmherzig. In der Atmosphäre, dass alle für das Leben benötigten Bedingungen in der Pyongyanger Mittelschule voll und ganz auf Kosten des Staates gewährleistet wurden, verbrachte ich meine glücklichen Tage. Ich kann diese Tage lebenslang nicht vergessen.

Ich absolvierte die Pyongyanger Mittelschule als ausgezeichnet und wurde nach der Hoffnung in der Lehrerhochschule Pyongyang, Saatbeet für die Bildung der heranwachsenden Generation, eingetreten.

In der Hochschule, die mit modernen Bildungsmitteln und Bildungsanlagen versehen wurde, verbrachte ich mit den voll ausgebreiteten Flügeln des Studiums ohne jede Sorge die Hochschulzeit.

Ich bin jetzt 20 Jahre alt und habe mich an dankbaren Menschen während meines Werdegangs zurückerinnert.

Yun Sun Hui, Großtante des Betriebes für das Anlegen von Elektrizitätsleitungen, die sich für das Leben der Jugendlichen des Betriebes wie ich sorgte und alle Bemühungen als Freude und sinnvolle Arbeit betrachtete, Lehrerinnen der Pyongyanger Mittelschule, die zu meinen Eltern wurden, Lehrer der Hochschule, die für mich auch den Fachstundenplan extra ausarbeiteten und mich die Kenntnisse lehrten, dankbare Kollegen der Klasse, die in meinem Leben als Freude wurden und mir eine Vitalität gaben, und Pyongyang, wo mein Traum begonnen und zur Blüte gebracht wurde. Dadurch habe ich hier die in dieser Welt wärmste und größte Liebe und Zuneigung verstanden.

In die Grundschule der Stadt Samjiyon als Bergstadt, wo das Paektu-Gebirge, der heilige Berg der Revolution, greifbar nahe liegt, werde ich den Schülern warme alle Liebe und Zuneigung, die ich bis jetzt bekommen habe, gänzlich widmen.“

Nach einigen Tagen fuhr sie in der Abschiedsbegrüßung der Lehrer und Kollegen der Hochschule nach der Stadt Samjiyon ab. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"