Die Viehzüchterin wird zu Heldin

Von den zahlreichen Schrittmachern mit schönen Taten, die vom Präsidenten Kim Il Sung zu Mustern und Herren der Zeit hervorgetreten wurden, gab es Kim Jong Sun, Heldin der Republik.

Kim Il Sung erfuhr zum ersten Mal von ihr durch einen Artikel in der Zeitung „Hamnam Ilbo“. Auf dem Artikel war die Tat einer einfachen Viehzüchterin in Hamnam gestanden, dass sie im Februar Juche 51 (1962) 7 Schülerinnen gerettet hätte. Sie überquerten den eingefrorenen Fluss und versanken im Wasser.

Kim Il Sung las den Artikel und rief Funktionäre zu sich und bemerkte: Las mal diesen Artikel. Wie wären die 7 Schülerinnen geworden, ohne diese Jungfrau?! Sie ist bravo und ja Heldin. Dabei war er sehr zufrieden damit und wies darauf hin, diese Tat in den zentralen Zeitungen umfassend vorzustellen und unter den Jugendlichen ihr in Vorbild nacheifern zu lassen.

So in der ersten Seite der Zeitung „Rodong Sinmun“ vom 29. April Juche 51 (1962) war der Brief vom Präsidenten an Kim Jong Sun zur Hochschätzung ihrer Tat und der Beschluss des Präsidiums der Obersten Volksversammlung geschrieben, ihr den Titel der Heldin der DVR Korea zu verleihen, und in den zweiten und dritten Seiten der Artikel und ihr Foto vorgestellt.

Später sah sich Kim Il Sung persönlich dem Schauspiel „Morgendämmerung“ an, dessen Heldin eben sie ist. Nachdem das Schauspiel zu Ende gegangen war, traf er sie, schätzte sie wieder vor den Funktionären hoch ein und ließ sich mit ihr zum Andenken fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"