Die Stadtbürger trinken die Unjong-Tee sehr gern

Die Unjong-Teesträucher werden in der Teeplantage im Kreis Kangryong, Bezirk Süd-Hwanghae, südwestlich des nördlichen Landesteils, angebaut.

Man verarbeitet die Teeblätter aus dieser Plantage und produziert Grün-, Schwarz- und Cholgwanum-Tee.

In den Unjong-Teehäusern überall in der Hauptstadt trinken Stadtbürger diesen Tee sehr gern. Das Unjong-Teehaus auf der Changjon-Straße in der Mitte von Pyongyang wimmelt immer von Gästen.

Ri Jong Gil (64) im Pyongyanger Stadtbezirk Phyongchon sagte, er besuche täglich und häufig dieses Teehaus, dass er sich nicht beruhigen kann, wenn er es nicht besucht. Es sei noch fröhlicher und leckerer, im Teehaus zu trinken, als zu Hause, auch wenn es gleicher Tee sein mag. Der Unjong-Tee beschleunigt den Stoffwechsel im Körper, baut den seelischen und körperlichen Stress ab und erhöht die Aktionsfähigkeit der Organismen, weshalb er am besten von Teesorten ist.

Laut der Aussage der Oberin Kim Yong Gum sollen Leute, trotz des unterschiedlichen Hobbys, den Grüntee viel bestellen, weil dessen Geschmack sehr gut ist und er viele Nährstoffe wie wesentliche Aminosäure und Mikroelemente enthält. Der Schwarztee soll wirksam für den Blutkreislauf und die Hemmung der Fettsucht. Der Cholgwanum-Tee, der halb gegorene Tee, lässt sich von Gästen viel bestellen.

Die Wirtin Kim Mi Yong sagte: die geeigneten Blätter, genug Wasser, rechte Temperatur und korrekte Abkochung soll wissenschaftlich fundiert gut kalkuliert werden. Erst dann ist der Tee schön in Farbe und Geschmack. Solches Geheimnis ist Schlüssel, dass zahlreiche Gäste unser Teehaus besuchen.

In diesem Teehaus werden verschiedene Produkte für Unjong-Tee verkauft. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"