Puppenspielschaffende

Vor kurzem besuchten wir das Pyongyanger Puppenspielensemble.

Es wurde im August Juche 50 (1961) organisiert und ist verpflichtet, speziell Puppenspiele zu schaffen und zur Erziehung der Werktätigen und neuen Generationen beizutragen.

Der Chef Won Yong Gil sagte, sein Ensemble bestehe aus befähigten Künstlern wie Regisseuren, Schaffenden, Schauspielern, Puppenherstellern und Bühnenmalern.

Seitdem das Ensemble das Kurztaktpuppenspiel „König von Feldgetreiden“ uraufgeführt hatte, schuf es nationale klassische Werke wie „Erzählung von der Beseitigung der Schwellung“, „Ferkel“ und „Suche nach dem Mondlande“, zahlreiche Puppenspiele mit Kurz-, Mittellang- und Langtakten, die wissenschaftliche Illusionen darstellen, und andere mit verschiedenen Inhalten und brachte sie auf die Bühne.

Beim 3. Internationalen Festival für Puppenspiele von 1965 in Bukarest Rumäniens führte es das Puppenspiel „Hungbu und Nolbu“, welches aus der nationalen klassischen Erzählung „Hungbujon“ in Puppenspiel verwandelt wurde, und die choreografisch-musikalische Aufführung von Puppen auf, damit beide von Festivalsteilnehmern und Zuschauern großen Anklang fanden. Und dem Puppenspiel „Hungbu und Nolbu“ wurde der Preis „Bukarest“ verliehen.

Gegenwärtig soll das Ensemble für ein Puppenspiel vorbereiten, das den Werktätigen und Kindern die hygienischen Erkenntnisse vorstellt.

Der Chef leitete uns zum Übungskomplex, wo das Schaffen in vollem Gang ist. Er stellte uns Schauspielerinnen und -spieler vor.

Hong Ran Hui, die beim Langtaktpuppenspiel „Pongsonhwa“ (Garten-Springkraut) die Rolle der Heldin ausgezeichnet spielte und im inländischen Festival den Preis für Einzelleistung bekommen hat, und Son Kyong Nam, der persönlich Puppen herstellt und mit 15–20, maximal 33 Linien die Puppen fein steuert, sind Verdiente Schauspielerin oder Verdienter Schauspieler. Ihre Puppenspiele mit Finger-, Linien- und Stangenpuppen sind unter Jugendlichen, Studenten und Kindern sehr popularisiert.

Das Puppenspiel Janggo-Spiel während der Aufführung der Lachenbühne „Unser Haus mit viel Lachen“ zu Ehren des 75. Gründungstages der PdAK im Oktober letzten Jahres bereitete vielen Zuschauern Romantik und Lachen.

Cha Jin Mae, Abteilungsleiter des Ensembles und alte Schauspieler, sagte, wenn man die Bewegungen der Puppen fein steuern will, soll man die einzelnen Bewegungen bei der Psyche von Menschen durch die Bewegungen von Puppen repräsentieren, und bemüht sich darum, die Qualifikation von jungen Schauspielerinnen und -spielern zu erhöhen.

Im Ensemble gibt es eine Sektion für Herstellung von Puppen und Bühnenkunst.

Als wir darin eintraten, beschäftigte sich der Hersteller Ro Yong Il mit seiner Arbeit. Er sagte, bei der Herstellung von Puppen sei sehr wichtig die Darstellung ihrer Gesichter. Er wiederholt für die individuell charakterisierten Puppen und Bühnenausrüstungen zig Mal, und zwar hunderte Mal zu zeichnen und schafft neue plastische Darstellungen.

Nicht nur er, sondern alle Mitglieder geben ihre Klugheit und Leidenschaft hin, nach dem Neuen zu streben und das Neue zu schaffen.

Die meisten Mitglieder des Ensembles sollen aus der Hochschule für Schauspiel und Film Pyongyang absolviert haben. 

Als wir das Ensemble verließen, schien es, als ob wir das helle und fröhliche Lachen der Werktätigen und Jugendlichen aus dem Theater hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"