Das Herz einer Pädagogin

Von den Pädagogen, die sich der Ausbildung der heranwachsenden Generation hingeben, gibt es auch Pak Chung Bok, Lehrerin der Pyongyanger Industriehochschule.

Mit dem Traum, Erfinderin zu werden

Vor 15 Jahren wurde sie in die Pyongyanger Leichtindustriehochschule „Han Tok Su“ aufgenommen und studierte mit dem unternehmungslustigen Forscherdrang und der glühenden Leidenschaft fleißig. ihr Charakter und ihre Gemütart, jede Sache, wenn sie einmal entschlossen zupackt, unbedingt zu erledigen, konnten hervorragende Ergebnisse bringen. Sie erfand ein Experimentalgerät, wonach im Lebensmittelindustriebereich die Feuchtigkeit des Pulvers abgefühlt werden kann.

Nach der Absolvierung arbeitete sie in der Gruppe für technische Innovation im Gebrauchsgüterwerk Pyongyang. Die Arbeitsstätte wurde zum ausgezeichneten Studienplatz dafür, in Verbindung mit der Produktion und Technik die in der Hochschule studierten Kenntnisse noch weiter zu befestigen. In diesem Verlauf unterbreitete sie verschiedene Erfindungen und Erneuerervorschläge wie Verlängerung der Lebensdauer der Werkzeuge und Herstellung der Plastikmuffe bei der Produktion von Erzeugnissen.

Ihr Nachdenken über die Schaffung vom Neuen wird endlos fortgesetzt. Das Ultraviolett-Abschirmgewebe mit den Nanomaterialien, das in den letzten Jahren in der Produktion eingeführt wird und Nutzen bringt, kann als Beispiel angeführt werden.

Sie pflegt immer wie folgt zu sagen:

„Es ist mein Traum, befähigte Erfinderin zu werden. Meine Hoffnung und mein Streben in der jungen Zeit möchte ich heutzutage meinen Studenten übergeben.“

Auf dem Weg zur Heranbildung der Talente

Ab 2014 arbeitet sie als Lehrerin in der Pyongyanger Industriehochschule.

Sie stellte entsprechend den Eigenschaften der Betriebshochschule die Multimedien für die Verbesserung vom Bewusstseinsniveau und der praktischen Fähigkeit der Studenten her, schuf verschiedene Experimentalgeräte und wendet sie im Unterricht an. Von ihr geschirebene Lehrbücher und Nachschlagewerke wie„Produktionstechnik von Chemiefaser“ werden zur Verbesserung der sachbezogenen Fähigkeit der Studenten aktiv beigetragen.

Sie hat die Vorlesung in den Verlauf, wodurch die Lehrer und Studenten miteinander studieren, verwandelt und verbssert durch Aktivierung der Besprechungen und Dispute die Anwendungsfähigkeit der Studenten. Die Studenten lösen dank ihrer Vorlesungen und Leitungen verschiedene technische Fragen in der Produktion.

Ihre Studenten entwickeln sich heutzutage zu befähigten technischen Mitarbeitern, die in verschiedenen Betrieben und Institutionen in der Stadt Pyongyang wie Pyongyanger Textilfabrik „Kim Jong Suk“ und Schuhfabrik Ryuwon einen großen Anteil haben und erledigen. Davon werden auch zahlreiche Erfinder und Meister für Erneuerervorschläge hervorgebracht.

Es ist ihr Streben und Ziel, all ihre Studenten zu Talenten vom Praktikertyp heranzubilden. Mit solchem Herzen hält sie ihre Vorlesung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"