Vermehrung der Ressourcen von Fischen und Seepflanzen

In diesem Jahr wird der Erfolg bei der Arbeit, die Ressourcen von Fischen und Seepflanzen zu vermehren, in anderen Einheiten für Fischzucht erzielt.

Im Bezirk Süd-Phyongan wird große Kraft auf die Festigung zur materiell-technischen Basis der Fischzucht gelegt.

Im Phyongsonger Fischzuchtbetrieb Taedonggang wurden in Verbindung mit den betreffenden Einheiten das Sauerstoffentwicklungsapparat und Wasserfiltrierapparat hergestellt und eingeführt. Als Ergebnis wurden die Jungfische von Millionen in den Fluss Taedong freigelassen.

In den Fischrassenzuchtbetrieben in der Stadt Sunchon und im Kreis Sukchon wurden der Tank für das natürliche Eierlegen und die ringförmige Brutanlagen neu errichtet und ausbessert, damit bei der Zucht von Jungfischen günstige Bedingungen geschaffen werden.

Ferner haben auch die Funktionäre und Belegschaft in den Fischrassenzuchtbetrieben in den Kreisen Chongnam und Phyongwon aus eigener Kraft die Zuchtstätte für tierisches Eiweißfutter gestaltet und lassen dementsprechende Betriebsführung vornehmen.

Auch in verschiedenen Fischzuchteinheiten im Bezirk Süd-Hwanghae wird der Erfolg in der Jungfischzucht erzielt.

In den Fischrassenzuchtbetrieben von Kreisen Pyoksong und Kangryong werden die Futterarten entsprechend der biologischen Eigenschaften nach der Art und Etappen von Wachstumsentwicklung der Fische gewählt und effizienzvolle Fischzuchtmethoden aktiv eingeführt.

Auch in den Fischrassenzuchtbetrieben von den Kreisen Ongjin und Taethan werden das Eierlegen und Brüten verantwortlich durchgeführt und die Wasserqualität und Wassertemperatur wird wissenschaftlich und technisch fundiert vorgenommen. Daher wurde der Erfolg erzielt, dass hunderttausende Jungfische gezüchtet wurden.

Außerdem werden auch in verschiedenen Fischzuchteinheiten von den Bezirken Nord-Phyongan und Süd-Hamgyong wie Fischrassenzuchtbetriebe in Kreisen Taechon und Hochon auf der Grundlage von den schon erzielten Erfolgen und Erfahrungen die Arbeiten für die Vermehrung der Ressourcen von Fischen und Seepflanzen aktiv entfaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"