Das Treffen der Arbeiter und Gewerkschaftler mit einem Kriegsveteran

Zum 68. Jahrestag des Sieges im großen Vaterländischen Befreiungskrieg fand am 26. Juli im Zentralen Arbeiterkulturhaus das Treffen der Arbeiter und Gewerkschaftler mit einem Kriegsveteran statt.

Zugegen waren Pak In Chol, Vorsitzender des Zentralvorstandes des Generalverbandes der Gewerkschaften Koreas, dessen Funktionäre und Mitglieder.

Auf dem Treffen hielt Ri Ye Chol, Ex-Kundschafter während des Vaterländischen Befreiungskrieges, eine Rede.

Er erzählte eindrucksvoll davon, dass er für die todesmutige Durchsetzung des Befehls von Kim Il Sung mit den Kampfgefährten an der Front seine Aufklärungsaufgaben ausgezeichnet erfüllt und den Feinden vernichtende Schläge versetzt hatte.

Er bat die Arbeiter und andere Gewerkschaftsmitglieder darum, die unerschütterliche Überzeugung davon, dass sie keinen anderen außer dem Generalsekretär kennen, zu beherzigen und die Idee und Führung des ZK der Partei getreulich zu befolgen.

Auf dem Treffen drückten die Diskussionsredner feste Entschlossenheit aus, im Geist zum Schutz des Vaterlandes und der Verteidigung der Revolution in den 1950er Jahren die auf dem historischen VIII. Parteitag und Plenartagungen des ZK der Partei dargelegten programmatischen Aufgaben konsequent durchzusetzen.

Alle Anwesenden sangen nach dem Vorsingen des Kriegsveteranen „Wir werden den Heerführer Kim Jong Un mit dem Leben verteidigen“ im Chor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"