Für die Popularisierung des Nationalsports

Taekwondo, das Geist und Mut koreanischer Nation demonstriert, wird als Massensport des koreanischen Volkes betrachtet.

Die Mission der landesweiten Taekwondo-Schulen besteht darin, Taekwondo zu entwickeln und umfassend zu popularisieren, und in diesen Schulen werden die Funktionäre für die Popularisierung von Taekwondo herangebildet.

In der Pyongyanger Taekwondo-Schule werden die prinzipienfeste Bildung, Bildung mit Anschauungsmaterialien und praxisbezogene Bildungen bezüglich technischer Taekwondo-Grundbewegungen planmäßig vorgenommen.

In der Schule werden verschiedenartige Geräte wie verschiedene Multimedien und Reaktionsgeschwindigkeitsmessungsgerät vom Hand und Fuß hergestellt und bei der Bildung benutzt.

Außerdem wird das Ziel nach jeder Etappe für die Schüler gesetzt, und dementsprechende Quantität und Stärke bei der Übung werden festgelegt. Damit bereiten sie darauf vor, verschiedenartige technische Bewegungen exakt zu erfüllen.

Die Schule erhöht in enger Verbindung mit den Instrukteuren des Koreanischen Taekwondo-Komitees auch praxisbezogene Fähigkeit der Schüler.

In letzter Zeit beteiligten sich die Schüler dieser Schule an den internationalen Wettbewerben und den alljährlich im Inland stattfindenden Taekwondo-Wettkämpfen und wurden als ausgezeichnete eingeschätzt.

Son Jong Ho, Direktor der Schule, sagte so. „Wir werden nicht nur Taekwondo, sondern auch die Bildung für das Paduk-Spiel aktivieren, damit wir zur Popularisierung des Nationalsports aktiv beitragen werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"