Die 2. erweiterte Plenartagung des Zentralvorstandes des Sozialistischen Frauenbundes Koreas in der VII. Wahlperiode

Die 2. erweiterte Plenartagung des Zentralvorstandes des Sozialistischen Frauenbundes Koreas in der VII. Wahlperiode fand am 19. Juli in Form einer Videokonferenz statt.

Zugegen waren die Mitglieder und Kandidatinnen des Zentralvorstandes des Frauenbundes.

Die Funktionärinnen des Zentralvorstandes des Frauenbundes und Mitglieder des Frauenbundes aller Bezirke, Städte und Kreise waren dabei anwesend als Zuhörer.

Auf der erweiterten Plenartagung wurde es besprochen, die im Schreiben des verehrten Genossen Kim Jong Un an den VII. Kongress des Sozialistischen Frauenbundes Koreas „Der Frauenbund muss eine mächtige Formation werden, die Fortschritte und Entwicklung des Sozialismus unserer Prägung beschleunigt“ dargelegte programmatische Aufgabe konsequent in die Tat umzusetzen.

Kim Jong Sun, Vorsitzende des Zentralvorstandes des Frauenbundes, hielt die Rede.

Sie erwähnte die Maßnahmen dazu, die gesamten Mitglieder des Frauenbundes zur Durchsetzung der Beschlüsse des historischen Parteitages und der Plenartagungen aufzurufen.

Sie unterstrich, dass alle die im historischen Schreiben vom Generalsekretär dargelegten programmatischen Aufgaben konsequent in die Tat umsetzen und so mit der starken Geisteskraft und patriotischen Hingabe der koreanischen Frau die Revolution und den Aufbau kräftig vorantreiben sollen.

Auf der Sitzung gab es die Diskussionsbeiträge.

Die Diskussionsredner drückten ihren festen Willen aus, mit dem innovativen Einblick und unternehmungslustigen Arbeitsstil bei der Arbeit des Frauenbundes eine radikale Wende herbeizuführen und unserer vorwärtsschreitenden Revolution die Lebenskraft und Vitalität zu verleihen und auf dem vom ZK der Partei geführten Weg zum Sieg das eine Rad der Revolution standhaft drehen zu lassen.

Auf der erweiterten Plenartagung wurde auf der Grundlage der Forschung nach dem Entwurf der Beschlüsse dementsprechender Beschluss angenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"