Für die Kinder

Die erhabene Auffassung der Partei der Arbeit Koreas von der Nachwelt, die die Arbeit für die Kinder als die wichtigste des Landes voranstellt, hat ihre Spur auch in den Kinderferienheimen, die in landschaftlich schönen Orten überall im Lande errichtet sind.

Das Internationale Kinderferienheim Songdowon, das sich in Songdowon, Sehenswürdigkeit an der koreanischen Ostmeerküste befindet, ist eine außerschulische Erziehungsbasis, die mit allen benötigten Bedingungen für die Aneignung der Schulkinder mit reichlichen Kenntnissen, edler Moral und gesundem Körperbau versehen ist.

Im Mai Juche 102 (2013) suchte der hoch verehrte Genosse Kim Jong Un dieses Ferienheim auf, entwickelte seine Konzeption für die ausgezeichnete Sanierung dieses Ferienheims und legte Aufgabe und Wege ausführlich dar. Er kommandierte die Baukräfte und befähigte Architekten ab, suchte wieder das Ferienheim auf, sagte, es gebe für die Kinder, wertvolle Schätze des Landes, nichts zu schonen, und verhalf die beim Bau aufgestellten Fragen vorrangig zu lösen.

Er suchte kurz vor der Einweihung hier auf.

Als er am 2. Mai Juche 103 (2014) an der Einweihungszeremonie teilnahm, erlebte er mit Schulkindern das Finale der landesweiten Kinderfußballmeisterschaften, die Gratulationsaufführung des Moranbong-Bandes und das Feuerwerk, Höhenpunkt bei den sportlich-kulturellen Veranstaltungen.

Im Juli desselben Jahres suchte er erneut dieses Ferienheim auf und machte Rundgang durch das Ferienheim, darunter Planschbecken im Freien, Spiegelhaus, Aquarium und Badstrand, welche neu gestaltet sind, und den Bahnhof Songdowon, Privatbahnhof des Ferienheims, der neu gebaut wird. An diesem Tag bemerkte er mit großer Zufriedenheit, im Ferienheim werde das Lachen der Kinder unaufhörlich erklingen, und das Lachen der Kinder bereite unserem Volk die Siegeszuversicht und den Optimismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"