Ein im mathematischen Kreis der Welt bekannter Wissenschaftler

In der DVR Korea gibt es einen Wissenschaftler, der verschiedene unerklärte Fragen bei der nummerischen algebraischen Geometrie zuallererst in der Welt völlig geklärt hat.

Er ist eben Kim Kwang Ho, Professor und Abteilungsleiter des Instituts für Mathematik bei der staatlichen Akademie der Wissenschaften.

Seine Abhandlung „formulae for the group operation on elliptic curves over binary fields“ wurde in der Internet-Homepage „EFD“ von 2008 bisher als größter Rekord im betreffenden Bereich eingetragen.

Seine Forschungserfolge sind in den Rechenschaftsberichten der internationalen wissenschaftlichen Symposien, internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften der betreffenden Fachbereiche, Forschungsberichten, Homepages und Abhandlungen zum mehr als 300 Male als wissenschaftliche Namen wie „Kim-Kim formulae for point doubling“, „Kim et al’s formulae“ und „Kim-Negre coordinates“ angeführt und geschrieben.

Insbesondere wurde seine Abhandlung „Speeding up Elliptic Curve Scalr Multiplication without Precomputation“, die im September 2017 veröffentlicht wurde, bei der CHES-Vollversammlung 2017, beim autoritativsten internationalen Kongress für Kryptologie im Bereich für Sicherheitsschutz von Information, zur schockierenden Nachricht im Bereiches für Kryptologie 2017.

Der Kryptologe Mike Hamburg erläuterte bei dieser Vollversammlung ausführlich, dass die Abhandlungen der koreanischen Wissenschaftler an allen bestehenden Techniken übertreffen, und legte die Frage dafür dar, im internationalen Standardsystem für Internet-Sicherheitsschutz „TLS 1,3“ als künftige Arbeit diese Technik einzuführen.

Kim Kwang Ho wurde am 23. Juli 2018 als Jury-Mitglied beim 9. Internationalen wissenschaftlichen Symposium „WAIFI 2022“ festgestellt.

Am 3. Mai 2020 übermittelte uns der Chefredakteur von der internationalen wissenschaftlichen SCI-Zeitschrift „AMC“, dass die im Jahr 2019 eingesandte Abhandlung „Speeding up Elliptic Curve Scalr Multiplication without Precomputation“ in betreffender Zeitschrift als beste Abhandlung 2019-2020 herausgegeben und aufgenommen wurde und diese Abhandlung zur Entwicklung von Mathematik für Kode aktiv beigetragen hatte.

Er wurde zum Träger des Preises der Wissenschaft und Technik „16. Februar“ der DVRK und zum besten Wissenschaftler und Techniker des Staates im Jahr 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"