Die Gesellschaft der Landsleute ist vom Juche- und Nationalcharakter durchdrungen

Heute ist der bedeutungsvolle Tag, an dem der Generalverband der Japankoreaner (Chongryon) gegründet wurde.

Am 25. Mai Juche 44 (1955) wurde der Generalverband der Japankoreaner (Chongryon) als erste Organisation der Auslandskoreaner des neuen Typs in der Geschichte der Weltbewegung der Auslandskoreaner in Tokio Japans gegründet.

Die Gründung des Generalverbandes der Auslandskoreaner war ein historisches Ereignis, wonach in der Bewegung der Japankoreaner und im deren Leben die grundlegende Wende herbeigeführt wurde.

Unter der weisen Führung von Kim Il Sung und Kim Jong Il wurde der Generalverband der Japankoreaner zu einer eigenständigen auslandskoreanischen Organisation festigten und weiterentwickelten, die die Rechte und Interessen aller Japankoreaner repräsentiert, und zur Organisation der Vorreiter bei der Bewegung der Auslandskoreaner gefestigt und entwickelt.

Der hoch verehrte Genosse Kim Jong Un betrachtete den Generalverband der Auslandskoreaner als unsere leiblichen Geschwister und Familienangehörigen, die mit dem mütterlichen Heimatland blutsverwandt verbunden sind, und richtete immer große Aufmerksamkeit auf ihre Arbeit und ihr Leben.

Zum 60. Gründungstag des Generalverbandes der Auslandskoreaner gab er im Mai Juche 104 (2015) den Funktionären des Generalverbandes der Auslandskoreaner und den Auslandskoreanern das historische Schreiben „Im Sinne des Willens des großen Genossen Kim Jong Il eine neue Blütezeit der Bewegung der Japankoreaner einleiten“. Und er schickte zu wichtigen Anlässen und Gedenktagen die Glückwunschadressen und Glückwunschtelegramme wiederholt und erhellte dem Generalverband der Auslandskoreaner den lichtvollen Weg. Und jährlich schickte er für demokratische nationale Bildung der Kinder der Japankoreaner zahlreiche Bildungsbeihilfen und Stipendien und gab den Funktionären des Generalverbandes und der Landsleute wertvolle Hinweise, die in der Entwicklung der Bewegung der Japankoreaner als Richtschnur gelten.

Unter der Führung von Kim Jong Un halten gegenwärtig die Funktionäre des Generalverbandes der Auslandskoreaner und die Auslandskoreaner kräftige Schritte, um unvergängliche Verdienste der außergewöhnlichen Geistergrößen um die patriotische Sache des Generalverbandes der Auslandskoreaner und demokratische nationale Bildung für immer erstrahlen zu lassen und neue Blütezeit der Bewegung der Japankoreaner einzuleiten.

Auch unter den schwierigen Bedingungen in der Fremde werden die Kinder der Japankoreaner im wohl geordneten nationalen Bildungssystem von Grundschulen bis hin zur Hochschule zu wahren Patrioten erzogen und wird die patriotische Loyalität von Generation zu Generation unbeirrt fortgesetzt.

Und sie machen aktive Anstrengungen dafür, um die Rechte der Japankoreaner auf die Bildung, die Unternehmertätigkeit und die freie Reise ins Vaterland und alle anderen Rechte, die sie als Bürger eines souveränen Staates im Ausland zu genießen haben, zu verteidigen und auszudehnen.

Die Funktionäre des Generalverbandes der Auslandskoreaner und die Auslandskoreaner entfalten auch in harten Schwierigkeiten, die ihr Leben, Recht und Interesse bedrohen, ihren kräftigen Kampf, um die Gesellschaft der Landsleute zum einträchtigen und wohlhabenden Kollektiv, das vom Juche- und nationalen Charakter durchdrungen ist, zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"