Der Wohnberechtigungsschein, der dem Volk zugeteilt wird

Jede Familie hat in der DVR Korea einen Wohnberechtigungsschein.

Dieser Schein ist ein rechtlicher Nachweis, den der Staat den Familien gibt, wenn er die Wohnungen Arbeitern, Bauern und Angestellten zuteil werden lässt.

Im August vorigen Jahres sind viele Wohnungen in der Gemeinde Taechong, Kreis Unpha, Bezirk Nord-Hwanghae, infolge der beispielhaften Überschwemmungen unter Wasser versunken, und die Bewohner wurden obdachlos.

Der Staat ließ zeitläufig die Überschwemmungsopfer in einen sicheren Ort bringen, unter Einsatz aller Baukräfte und -mittel in kurzer Zeit noch bessere Wohnungen als zuvor bauen und sie den Bewohnern zuteilen.

Bei der Einweihung der Wohnungen wurden die Wohnberechtigungsscheine des Staates den Überschwemmungsopfern verliehen.

Die hiesige Bäuerin Kang Un Hui sagte: „Ich hab nicht gewusst, dass die Fürsorge des Staates so groß ist. Ich bin erst nach dem Verlust meiner Wohnung bewusst, dass eine Wohnung so wertvoll ist. Ich weiß nicht, mit welchem Wort der Wohltat des Staates zu verdanken, der uns, wer für das Land nicht so großes geleistet haben, den Wohnberechtigungsschein gibt.“

Als die moderne Ryomyong-Straße im April 2017 fertig gebaut wurde, wurde den Einwohnern, Lehrern und Forschern der Kim-Il-Sung-Universität der Wohnberechtigungsschein verliehen. Ri Song Kyong, Schülerin der Ryongbuk-Oberschule „9. Juni“ im Pyongyanger Stadtbezirk Taesong, war nicht Ausnahme. Damals hatte sie wegen unerwarteten Unfalls ihre Eltern verloren.

In jüngsten 9 Jahren hat die DVR Korea zahlreiche Wohnungen wie die Changjon-Straße, das Wissenschaftlerwohnviertel Unha, das Wissenschaftlerwohnviertel Wisong, Wohnungen für Pädagogen der Kim-Il-Sung-Universität und der Technischen Universität „Kim Chaek“, die Wissenschaftlerstraße Mirae und die Ryomyong-Straße und in anderen Bezirken hervorragende Wohnungen errichtet. Und sie gab allen Umzugsfamilien den Wohnberechtigungsschein.

Zurzeit sind in der Hauptstadt die Bauarbeiten von 10 000 Wohnungen und des terrassenförmigen Wohnviertels am Fluss Pothong in vollem Gange.

Wenn in diesem Jahr sie beendet werden, wird den neu beziehenden Familien der einfachen Werktätigen der Wohnberechtigungsschein verliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"