Rege Wiederverwertung

In den Leichtindustriebetrieben in der Stadt Pyongyang ist die Wiederverwertung in vollem Gang.

Mehrere Konfektionsfabriken in der Stadt ziehen die Überbleibsel der Kleiderstoffe, Schnitzel und gebrauchte Stoffe in der Produktion wieder ein und stellen mehrere Sortimente von Kinderkleidern, Handschuhen und Sitzkissen her.

Die Konfektionsfabrik Pyongyang rekonstruierte den Reißwolf, der nur den Stoff von einer Art zerfaserte, damit sie mehrere Stoffe zerfasert und stellt qualitätsvolle Watten her und beliefert mehreren Konfektionsproduktionseinheiten damit. Die Schlagfabrik Songyo beschaffte auch das Produktionsverfahren für Bettdecken mithilfe von wiederverwerteten Watten.

Die Schuhfabrik Pothonggang rekonstruierte den Formgeber und garantierte dafür, mit wiederverwerteten Rohstoffen die Schuhsohlen in großer Menge herzustellen.

Sie benutzt bei der Produktion der Sportschuhe die befestigenden Kunststoffe, durch die die Kunstleder zu ersetzen sind, aktiv und sichert mit Stoffscheider und Rohstoffenzerleger, welche entsprechend der Wirklichkeit hergestellt wurden, die Materialien für die Produktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"